Montag, 4. Juli 2016

Gelesen: "Star Wars(TM) - Das Erwachen der Macht: Der Roman zum Film" von Alan Dean Foster


-          Broschiert: 352 Seiten 
-          Verlag: Penhaligon Verlag (24. Mai 2016) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 3764531568 
-          ISBN-13: 978-3764531560 
-          Originaltitel: Star Wars(TM) The Force awakens 

Das Buch kaufen 
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook





Der Roman zum Kinoereignis des Jahres
Vor mehr als 30 Jahren, in Die Rückkehr der Jedi-Ritter, wurde die Galaxis dank des mutigen Eingreifens von dem Jedi Luke Skywalker, Prinzessin Leia Organa und dem ehemaligen Schmuggler Han Solo von der Tyrannei des Imperiums befreit. Der Imperator und Darth Vader sind tot, und mit ihnen wurde die Dunkle Seite der Macht besiegt. Doch der Kampf um die Galaxis ist noch nicht vorbei …
(Quelle: Penhaligon Verlag)


Wer kennt sie nicht, die Star Wars Filme. Ich gebe zu ich bin ein großer Fan und so hatte ich mir natürlich auch den 7. Teil angeschaut. Umso neugieriger war ich nun auf „Star Wars(TM) - Das Erwachen der Macht: Der Roman zum Film“ von Alan Dean Foster gewesen. Das Cover gleicht dem des Filmplakats und auch sonst versprach mir der Roman bereits im Vorherein sehr viel.

Die Hauptcharaktere sind, genau wie im Film auch, Finn und Ray. Ich mag beide sehr gerne, jeder von ihnen hat seine ganz eigenen Charakterzüge. Beide sind sehr gekonnt beschrieben. Und man erfährt als Leser so manches kleines Detail, das im Film untergegangen ist. Das gefiel mir natürlich ganz besonders.
BB8 ist ja mein ganz persönlicher Favorit. Ich mag den kleinen Droiden einfach total gerne, er sorgt immer wieder für so einige Schmunzler.

Neben den neuen bereits aufgeführten Charakteren gibt es auch ein Wiedersehen mit guten alten Bekannten. So zum Beispiel Chewbaka, Han Solo oder auch Leia Organa. Es ist quasi wie ein nach Hause kommen gewesen.
Und es gibt einen neuen Bösewicht, Kylo Ren. Wer er wirklich ist das Geheimnis wird natürlich auch gelöst und hat mir natürlich auch so eine Spekulationen entlockt.

Der Schreibstil des Autors ist zu Beginn irgendwie gewöhnungsbedürftig. Ich habe, trotz der bekannten Handlung, doch einige Seiten gebraucht um mich komplett auf das Geschehen einlassen zu können. Dann aber ging es flüssig und sehr flott voran. Und schneller als erwartet war ich dann am Ende des Buches angekommen.
Die Handlung war mir durch den Film bereits mehr als bekannt. Es gibt einige Wechsel in den Perspektiven, so dass es komplex und ausführlich wird. Allerdings ein wenig verwirrend war es dennoch. Im Film fällt so etwas ja nicht ganz so sehr auf.
Das Geschehen ist spannend und ja an einer Stelle musste ich, genau wie beim Film auch, das ein oder andere Tränchen verdrücken.

Das Ende ist ebenso filmgetreu gehalten. Man darf wirklich gespannt sein, wie sich die Star War-Saga weiterentwickeln wird, was uns als Leser hier noch alles erwarten wird. Ich freu mich jedenfalls drauf und bin bereits jetzt schon gespannt auf Teil 8.


Abschließend kann ich sagen ist „Star Wars(TM) - Das Erwachen der Macht: Der Roman zum Film“ von Alan Dean Foster ein sehr guter Roman, der die Handlung des Films original wiederspiegelt.
Gut beschriebene Charaktere, ein zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftiger Stil des Autors, der aber nach einer Einlesezeit flüssig und fesselnd ist und eine spannende Handlung, die unheimlich Lust auf noch viel mehr macht, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert, nicht nur für Fans!


Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!