Samstag, 9. Juli 2016

Gelesen: "These Broken Stars. Lilac und Tarver" von Amie Kaufman & Meagan Spooner



-          Gebundene Ausgabe: 496 Seiten 
-          Verlag: Carlsen (27. Mai 2016) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 3551583579 
-          ISBN-13: 978-3551583574 
-          Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren 
-          Originaltitel: These Broken Stars 




Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...
(Quelle: Carlsen)


Der Jugendroman „These Broken Stars. Lilac und Tarver“ stammt von den Autorinnen Amie Kaufman & Meagan Spooner. Es ist der Auftaktband einer Reihe und bereits vor Erscheinen hat dieses Buch eine große Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Das ist natürlich an mich auch nicht vorbeigegangen und so war ich auch extrem gespannt was mich hier wirklich erwarten würde.

Lilac und Tarver sind in diesem ersten Band die beiden Protagonisten.
Lilac kommt aus einer reichen Familie. Allerdings irgendwie war sie für mich unnahbar und unsympathisch. Zumindest am Anfang, wir hatten so unsere Probleme miteinander warm zu werden. Das hat sich aber im Verlauf doch gegeben und am Ende mochte ich Lilac doch sehr gerne. Ihre Entwicklung ist nachvollziehbar und gut dargestellt, sie kann zeigen was in ihr steckt.
Tarver hingegen mochte ich von Beginn an. Ihm fliegen die Sympathien zu. Er wirkte authentisch und glaubhaft gestaltet. Seine Entwicklung ist nicht unbedingt so groß wie noch bei Lilac aber auch er macht eine durch und diesen ist ebenso verständlich gehalten.

Der Schreibstil der Autorinnen ist locker und flüssig zu lesen. Hier gibt es wirklich nichts zu meckern, mit dem Stil konnte der Roman wirklich punkten.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Lilac und Tarver. Ich fand diese Perspektivenwechsel gut gemacht und man lernt die beiden Protagonisten sehr gut kennen.
Die Handlung beginnt direkt und es geht auch gleich gut los. Es baut sich Spannung auf und Action ist auch vorhanden. Dann aber, ich weiß nicht wie es kam, wird es plötzlich richtig ruhig. Die Spannung verliert sich, es wird zwar nicht unbedingt langweilig aber mir persönlich wars nach dem Anfang einfach zu ruhig.
Im Verlauf der Handlung entstehen viele Fragen. Manche hiervon werden dann auch beantwortet, einige aber bleiben auch nach dem Ende des Romans offen.
Zum Ende hin, nach der Durststrecke zwischenzeitlich, nahm die Handlung wieder Fahrt auf. Die Spannung steigt wieder und gipfelt dann in einem richtig tollen Abschluss.

Das Ende konnte mich dann wirklich überzeugen. Es hat mich überrascht und berührt, schließt diesen ersten Band soweit gut ab und macht dennoch Lust darauf weiterzulesen. Ich bin nun wirklich gespannt auf Band 2, der im November 2016 erscheinen und den Namen „These Broken Stars. Jubilee und Flynn“ tragen wird.


Letztendlich kann ich sagen ist „These Broken Stars. Lilac und Tarver“ von Amie Kaufman & Meagan Spooner ein doch guter Auftaktband der Reihe.
Die soweit gut gestalteten Charaktere, deren Entwicklung nachvollziehbar ist, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorinnen und eine Handlung, die spannend beginnt, dann aber doch recht ruhig daherkommt und erst zum Ende wieder punkten kann, haben mich sehr gut unterhalten und machen Lust auf Band 2.
Durchaus lesenswert!



Ich bedanke mich beim Verlag und Netzwerk Agentur Bookmark für das Rezensionsexemplar!


1 Kommentar:

  1. Hallo Manja,

    und wieder eine Rezension zu dem Buch, die mich unsicher zurück lässt. Auf der einen Seite reizt es mich total, andrerseits lässt mich diese "Durststrecke" - wie du es nennst - nach wie vor zögern. Aber wenn ich wieder dein Fazit lese, macht es mich doch sehr neugierig.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!