Montag, 15. August 2016

Gelesen: "Girl in Black" von Mara Lang



-          Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
-          Verlag: Ueberreuter Verlag (15. August 2016)
-          Sprache: Deutsch
-          ISBN-10: 3764170638
-          ISBN-13: 978-3764170639
-          Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre




Die 19-jährige Lia hat ein dunkles Geheimnis: Sie ist ein Seelenauge und kann die Gefühle anderer Menschen lesen, sie sogar beeinflussen. Eine machtvolle Gabe, wegen der sie in die Fänge der italienischen Mafia gerät. Der einzige Ausweg scheint die Flucht. Tausende Kilometer von ihrer Heimat entfernt versucht sie, ein neues Leben zu beginnen, ohne die Familie, ohne ihre Gabe und ohne jegliche Emotionen. Für sie zählt nur eins: Endlich ihren Traum zu verwirklichen und Modedesignerin zu werden. Doch die Schatten ihrer Vergangenheit holen Lia ein und bringen nicht nur sie in Gefahr, sondern auch ihre neuen Freunde – insbesondere Nevio, der sie stärker berührt, als sie erwartet hätte …Unterschätze niemals deine Gefühle – sie sind das Mächtigste, das du hast.
(Quelle: Ueberreuter Verlag)


Mara Lang ist eine Autorin, die mir bereits gut bekannt ist von anderen Büchern. Nun also hatte ich ihr neuestes Werk „Girl in Black“ vor mir und war wirklich gespannt darauf was mich wohl erwarten würde. Der Klappentext und auch das Cover versprachen hier ja bereits sehr viel.

Die Protagonistin in dieser Geschichte ist Lia. Sie ist 19 Jahre alt und weiß was sie will. Sie lässt sich nicht davon abbringen. Bevor sie handelt bedenkt Lia die Konsequenzen, nimmt Rücksicht auf die Menschen in ihrer Umgebung. Auf mich wirkte Lia sympathisch, glaubhaft und authentisch. Besonders gefallen hat mir ihre Gabe, die Lia außergewöhnlich macht, obwohl sie eher versucht diese zu verstecken.
Nevio ist ebenso ein sehr gut gestalteter Charakter. Einerseits ist er ziemlich schlagfertig und auch frech, er kann aber auch anders, hat das Herz genau am richtigen Fleck. Auch Nevio muss so einiges mit sich herum tragen, er hat auch schon einiges erlebt.
Die beiden zusammen geben eine tolle Kombination ab. Als Leser merkt man recht schnell, dass es zwischen ihnen eine enorme Anziehungskraft gibt. Allerdings drängt sich diese Lovestory nicht in den Vordergrund, sie läuft eher nebenher.

Die Nebencharaktere der Geschichte haben mir ebenso sehr gut gefallen. Mara Lang hat sie alle vielseitig gestaltet, sie geben der Geschichte die besondere Note.
Sehr interessant fand ich die Passagen, in denen es um die Machenschaften der Mafia ging. Diese sind sehr interessant gehalten.

Der Schreibstil der Autorin war mir bereits gut bekannt. Mara Lang schreibt flüssig und leicht, ich bin flott durch die Seiten gekommen, konnte der Handlung sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Lia und Nevio. Für beide hat Mara Lang die Ich-Perspektive verwendet, die in meinen Augen wirklich wunderbar passt. So ist man als Leser den beiden Protagonisten noch näher, lernt sie noch besser kennen.
Die Handlung ist interessant und wirklich spannend. Es ist eine Mischung aus Fantasy, Romanze und ja auch Krimi. Man ist als Leser mittendrin in Lias Geschichte, erfährt wie sie sich durchschlägt und wie sich ihre Gabe äußert. Die Idee mit dem Seelenauge gefiel mir ausgesprochen gut. Etwas Ähnliches hatte ich bis dato noch nicht.
Im Geschehen passiert hier wirklich immer etwas, Langweile gibt es nicht. Daher fliegt man als Leser eben aber auch durch die Seiten und kommt schneller am Ende an als man es selbst vielleicht möchte.
Neben Spannung und Romantik gibt es aber auch noch Einblicke ins Modedesign, denn Lia ist begeistert von diesem Thema. Dieser Einblick hat mich ebenso begeistert.

Das Ende ist dramatisch und flott. Hier kommt so einiges zusammen, die Spannungskurve ist extrem hoch. Mir hat dieser Abschluss sehr gut gefallen, es passt gut zur Geschichte und schließt sie gut ab.


Zusammenfassend gesagt ist „Girl in Black“ von Mara Lang ein erstklassiger Jugendroman der den Leser unter anderem einen Einblick ins Modedesign gewährt.
Starke Protagonisten, die glaubhaft und authentisch gestaltet sind, ein flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die Spannung beinhaltet aber auch mit Fantasy und Romantik beinhaltet, haben mich rundum begeistert und wunderbar unterhalten.
Sehr zu empfehlen!



Ich bedanke mich beim Verlag und der Autorin für das zugesandte Exemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!