Samstag, 13. August 2016

Gelesen: "The Shape Of My Heart" von Ann Aguirre

Achtung:
Dies ist der 3. Teil einer Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!



-          Broschiert: 336 Seiten
-          Verlag: MIRA Taschenbuch (10. Juni 2016)
-          Sprache: Deutsch
-          ISBN-10: 3956495837
-          ISBN-13: 978-3956495830
-          Originaltitel: The Shape of My Heart 3




Große Gefühle? Bloß nicht! Courtney hat bereits einen geliebten Menschen verloren und will diesen Schmerz nicht noch mal erleben. Da hält sie die Welt lieber auf Abstand! Gelegentliche Blicke hinter ihre ausgeflippte Fassade erlaubt sie nur ihrem Mitbewohner Max, der seine verletzte Seele ebenfalls gut verbirgt: unter der Macho-Maske des superheißen Bikers. Standhaft verdrängt Courtney, wie sehr sie sich auch körperlich zu Max hingezogen fühlt – wild entschlossen, ihm eine gute Freundin zu sein und sonst gar nichts! Doch dann bittet Max sie, ihm bei einem gefürchteten Familientreffen beizustehen – das beider Leben für immer ändern wird …
(Quelle: MIRA Taschenbuch)


„The Shape Of My Heart“ stammt von Ann Aguirre. Es ist der letzte Teil der Trilogie und nachdem mir die beiden Vorgänger bereits gut gefallen hatten war ich sehr gespannt auf diese Geschichte.

Die beiden hier vorkommenden Protagonisten Courtney und Max sind Lesern, die Band 1 und 2 bereits kennen, gut bekannt.
Courtney ist eher eine Rebellin. Wenn ihre Eltern etwas von ihr wollen interessiert es sie nicht wirklich. Sie hat bereits einmal ihre große Liebe gefunden, sie dann aber wieder verloren. Seitdem hat sie mit wahren Gefühlen abgeschlossen, sie lässt sie einfach nicht mehr zu. Dennoch aber hat sie ein recht aktives Liebesleben. Über ihre Zukunft macht sich Courtney nicht unbedingt viele Gedanken, so weiß sie beispielsweise auch nicht was sie nach dem Studium machen möchte.
Max ist Courtneys Mitbewohner. Auch er hat bereits so einiges erlebt. So wurde er mit 16 zu Hause rausgeschmissen, da sein Vater ihm die Schuld am Unfall seines kleineren Bruders gibt. Diese Erinnerungen holen ihn wieder ein als sein Großvater stirbt. Courtney ist Max in dieser Zeit eine Stütze, auch im Bezug auf seine Eltern. Max ist ein sehr interessanter Charakter, der so einige Ecken und Kanten besitzt. Er hat etwas von Bad Boy an sich.

Auch die Nebencharaktere sind wirklich sehr gut gestaltet. Sie alle haben ihre ganz eigenen Geschichten, die sie mit ins Geschehen einbringen.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm flüssig lesbar. Ich bin auch ein letztes Mal wirklich leicht und locker durchs Geschehen gekommen, konnte sehr gut folgen.
Die Geschichte wird hier aus Sicht von Courtney geschildert. Diese Perspektive passt sehr gut zum Geschehen, man lernt sie wirklich gut dadurch kennen.
Die Handlung lässt sich durchaus ohne Kenntnisse der beiden Vorgänger lesen. Es dreht sich natürlich irgendwie immer um die Beziehung von Courtney und Max. Klar sie ist jetzt von der Idee her nicht unbedingt neu aber mir hat sie dennoch gut gefallen. Ich fand es sehr schön mitzuverfolgen wie sich diese entwickelt. Es wirkte hier alles gut umgesetzt und nachvollziehbar. Hierbei muss ich auch erwähnen das Ann Aguirre sehr aufs Tempo drückt, es geht alles recht schnell voran. Manchmal vielleicht ein wenig zu schnell.

Das Ende ist gelungen, wobei auch hier sagen muss mir ging es ein wenig zu schnell. Es passt aber dennoch zur Gesamtgeschichte und schließt sie sehr gut ab.


Kurz gesagt ist „The Shape Of My Heart“ von Ann Aguirre ein sehr guter Abschluss der New Adult Trilogie.
Gut gestaltete vorstellbare Charaktere, ein flüssig lesbarer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die soweit gut umgesetzt ist, mir manchmal aber doch etwas zu flott voranging, haben mir doch unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!



Ich danke dem Verlag für das zugesandte Exemplar!

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Manja!

    Vielen Dank für deine ehrliche Meinung! Ich habe die Trilogie schon auf meiner WuLi, da mich die Cover total reizen und ich einfach ein Fan von schönen Liebesgeschichten bin. ;) Besonders toll finde ich, dass die Autorin auch den Nebencharakteren eine Geschichte gegeben hat, wie du berichtest. :) Wenn diese zu sehr verblassen, macht es nur halb so viel Spaß.

    Ein schönes Wochenende wünsch ich dir!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    PS: Vielleicht hast du Lust nächste Woche mit deinem neuen Buch bei einer gemütlichen Lesenacht mitzumachen?

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!