Freitag, 9. September 2016

Gelesen: "Game on - Chancenlos" von Kristen Callihan



-          Format: Kindle Edition
-          Dateigröße: 1068 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
-          Verlag: Lyx.digital (14. Juli 2016)
-          Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub 
Das Buch kaufen – Taschenbuch 
Das Buch beim Verlag 
Der Verlag bei Facebook



Ivy ist die beste Freundin des Football-Stars Gray Grayson. Die beiden schreiben sich regelmäßig, seit Gray sich Ivys Auto geliehen hat, während diese im Ausland studiert. Dann kehrt Ivy nach Hause zurück, und mit dem heißen Prickeln, das augenblicklich zwischen ihnen entsteht, haben weder Gray noch Ivy gerechnet. Doch Ivy folgt einer goldenen Regel: keine Beziehung mit einem Klienten ihres Vaters – der auch Gray als Agent vertritt. Aber sie hat nicht mit Grays Charme und seinen ganz besonderen Überzeugungskünsten gerechnet ...
(Quelle: LYX)


Die Autorin Kristen Callihan war mir bereits vom ersten Teil der Reihe. Daher war ich nun gespannt auf „Game on – Chancenlos“. Angesprochen hat mich vor allem der Klappentext aber auch das Cover. Das ist hier allerdings etwas dunkler gehalten passt aber trotzdem sehr gut zum ersten Teil.

Die beiden Protagonisten Ivy und Gray sind einfach klasse gestaltet. Beide sind sehr speziell und haben sehr viel Tiefe bekommen. Man lernt sie als Leser sehr gut kennen und mit der Zeit versteht man auch gewisse Handlungen der beiden. Beide sind authentisch und glaubhaft gehalten. Besonders bei Gray kommt das hier zum Tragen, denn seine Vergangenheit ist nicht ohne. Für mich war es schön zu lesen wie er sie bewältigt.
Die Beziehung der beiden gefiel mir sehr gut. Sie sind ein tolles Paar, passen wirklich gut zusammen.

Die Nebenfiguren sind der Autorin ebenso gut gelungen. Besonders schön fand ich, dass die Charaktere aus Band 1, Anna und Drew, wieder mit von der Partie sind. Und Ivys Schwester hat auch einen Part in der Geschichte. Sie wird im dritten Teil eine Hauptrolle spielen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ich war von Beginn an drin im Geschehen. Man kommt sehr leicht und locker durch die Seiten des Buches, kann sich vollkommen fallen lassen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Ivy und Gray. Mir gefiel dies wirklich gut, man kommt den beiden so noch näher und lernt sie immer mehr einzuschätzen, zu verstehen.
Die Handlung ist top. Es geht hier nicht nur un eine reine Liebesgeschichte. Es ist eher eine Mischung aus Spannung, Drama, Freundschaft und Liebe. Und genau diese Mischung macht dieses Buch für mich aus. Man fiebert als Leser mit den beiden Protagonisten mit, möchte wissen ob es nun was wird mit ihnen oder doch eher nicht. Es geht hier nicht alles immer nur geradeaus, es ist eher ein Auf und Ab, der Leser erlebt hier eine richtige Gefühlsachterbahn.
Football spielt in diesem Buch ebenso eine sehr große Rolle. Er drängt aber keinesfalls in den Vordergrund, sonder fügt sich wunderbar ins Gesamtgeschehen ein.

Das Ende ist passend gewählt. Mir gefiel es sehr gut, es macht die Handlung rund und schließt sie gut ab. Zugleich aber ist man als Leser neugierig was im dritten Teil wohl alles passieren wird.


Zusammenfassend gesagt ist „Game on – Chancenlos“ von Kristen Callihan ein zweiter Teil der Reihe, der mich von Anfang an mitgerissen hat.
Authentisch und vorstellbar gestaltete Charaktere, ein flüssig und leicht lesbarer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die eine tolle Mischung aus Spannung, Drama, Freundschaft und Liebe beinhaltet und in der man als Leser mit den Charakteren sehr gut mitfiebern kann, haben mich begeistert und machen Lust auf mehr.
Unbedingt lesen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!