Sonntag, 25. September 2016

Tag 2 der Blogtour "Daughters of Darkness" - Sydney

Hallo meine Blogtour - Freunde,

und Willkommen zu heutigen 2. Tag unserer Blogtour

"Daughters of Darkness - Sydney"

von Bianca Iosivoni.


Na, habt ihr bereits gestern reingeschaut,
beim Start der Tour auf Alexandras Blog?
Dann habt ihr das Buch ja bereits gut kennengelernt.

Morgen macht Anni weiter,
ihr Thema wird sein "Jäger und Gejagte".


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bei mir gibt es heute mehr Informationen rund um die Protagonistin,

ich stelle euch

Sydney

genauer vor.

Wer ist Sydney Pierce?

Wer "Daughters of Darkness - Scarlett" bereits gelesen hat,
dem ist Sydney gut bekannt. Sie hatte dort eine Nebenrolle.

Sydney ist eine Auftragskillerin.
Sie hat mal bei der CIA gearbeitet.
Dort wurde sie aber unehrenhaft entlassen,
denn Sydney hat mehr über ihren Burder erfahren wollen.
Dieser ist, genau wie ihre Eltern, bereits tot.
Doch die CIA hat nichts dafür getan um ihn wiederzufinden.
Das aber wollte Sydney nicht auf sich sitzen lassen, sie hat brisante geheime Informationen gestohlen.
Und nun ist sie auf der Flucht.

Zu den Daughters of Darkness hat Sydney nie wirklich gehört.
Sie war nur dabei, weil sie mit einer von ihnen einen Deal hatte.

Wie bereits erwähnt, Sydneys Eltern und auch ihr Bruder sind leider bereits tot.
Ihre Eltern kamen am 11.09.2001 ums Leben.
 Bei ihrem Bruder weiß Sydney nicht so genau was wirklich passiert ist.

Sydneys Aussehen:
Sie hat blonde lange Haare.
Ihre Augenfarbe lässt sich nicht eindeutig bestimmen.
Je nach Lichteinfall und Stimmung leuchten sie zwischen blau und grün.
Insgesamt gilt Sydney als sehr attraktiv.

Charaktereigenschaften:
Sydney scheint unnahbar.
Sie ist clever und schlagfertig.
Sydney lässt sich nicht unterkriegen,
sie weiß genau was sie will, gibt nicht auf.
Mit Vertrauen tut sie sich ziemlich schwer.
Sydney ist eher ein Gefühlsmensch.
Sie verlässt sich eher auf ihren Instinkt als auf die Vernunft.

Mit einer Waffe kann Sydney sehr gut umgehen.

Hunter merkt schnell das Sydney nicht so einfach zu fassen ist.
Sie macht es ihm nicht leicht,
lässt sich einige einfallen um ihm zu entkommen.


Wenn ich Sydney für einen Film besetzen müsste würde ich folgende Schauspielerin wählen:

(Bildquelle: http://polpix.sueddeutsche.com)
Ich finde Jennifer Laurence würde gut in die Rolle der Sydney passen.


Ich hoffe jetzt,
ich konnte euch Sydney näherbringen.
Und natürlich hoffe ich auch ihr seit nun noch neugierger auf diesen zweiten Teil der DoD geworden.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Informationen zum Buch:

- Taschenbuch: 280 Seiten 
- Verlag: Romance Edition (16. September 2016) 
- Sprache: Deutsch 
- ISBN-10: 3903130087 
- ISBN-13: 978-3903130081




- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Das Gewinnspiel

Die Preise:

Preis 1 - 5:
jeweils 1 Fanpaket bestehend aus
“Daughters of Darkness - Sydney” in Print
1x Block von Romance Edition
Lesezeichen



Um die Chance auf eines der Pakete zu haben beantwortet einfach die nachstehende Frage in den Kommentaren. 

Zeit habt ihr hierfür bis einschließlich 29.09.2016!

Ausgelost wird dann am Ende unter allen Kommentierenden!


Tagesfrage:

Stellt euch vor ihr wärt Sydney,
wo würdet ihr die gestohlenen Informationen über die CIA verstecken?
 

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


 



Kommentare:

  1. Hallo Manja! :D

    Hmmm... gute Frage und ich würde sagen am besten unter einer Diele unter dem Schrank der vollgetsoppt ist mit Kleidern.
    Wäre zwar nicht einfach, aber dafür hätte ich ein Notfall fach im Schrank und ein Boden den ich aufmachen könnte und bis zum Boden durchkomme ;)

    Danke für den schönen Beitrag.

    Liebe Grüßle Susanane

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    Super beitrag...
    Wow.. sehr gute frage... auf der Bank im schließfach... in einer Mietwohnung (nicht meine) unter einem dielenbrett...
    Liebe grüße Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manja,
    ich würde die Infos wohl ganz modern und klassisch auf einen USB Stick ziehen und ihn dann irgendwo öffentlich verstecken, so offensichtlich, dass niemand darauf kommt, dass es ein besonderer Stick ist. Sydney ist schon mal ein echt cooler Charakter. :3

    Liebste Grüße, Tara <3

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen??

    Würde sie vielleicht an einem Platz wie verstecken wie in der Nähe eines Kindergarten oder irgend wo im Wald wo ich mich eben sehr gut auskenne! ;-)

    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    Das kommt drauf an, ob die gestohlenen Infos, digital oder in Papierformat sind. Digital würde ich sie auf einen Stick ziehen, den ich immer am Schlüsselbund habe. Heutzutage ist das ja nichts besonderes mehr. In Papierform würde ich sie in irgendeinem Ordner in dem Papierchaos in meinem Regal einheften, durch das Chaos blicke nämlich nur ich durch. Alternativ tut es auch die Diddl-Blätter-Sammelmappe, dort würde sicher niemand nach Informationen über die CIA suchen :D

    Liebe Grüße
    Cara <3

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Manja!

    Ich würde die Sachen in der Garage meines Mannes verstecken. Dort herrscht Chaos nach System, was für Außenstehende eher nur nach Chaos ausschaut.

    Lg Mone

    AntwortenLöschen
  7. Huhu!
    Spannende Frage! Ich würde die Infos im Angelkoffer meines Caters verstecken, der ist so undurchschaubar, dass es nicht auffällt.
    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ja - das ist eine gute Frage.
    Und auch sehr schwierig. Also im Haus oder in der Wohnung auf jeden Fall nicht. Und im Keller unter dem Gerümpel wohl auch nicht.
    Ich denke irgendwo in einem meiner Autos. Da gibt es ein paar geheime Stellen die Nicht-Ami-Fahrer wohl nicht kennen und finden werden :-)

    LG Sonja / Wildpony

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    ich würde sie in einem Bankschließfach verstecken. Zumindest bis mir ein besseres Versteck einfällt.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Manja,
    Die Daten sind ja auf einem USB - Stick. Habe ich einen Hund? Oder eine Katze? Wenn ja, dann würde ich den Stick im Halsband verstecken. Wenn nicht, dann würde ich ihn im Bilderrahmen eines ganz normalen Fotos hineintun. Wie ein kleines Geheimfach im Rahmen.

    Ich finde die Wahl der Schauspielerin toll. Ich liebe die Filme mit Jennifer Laurence :-)
    Liebe Grüße Dani

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Manja,
    Die Daten sind ja auf einem USB - Stick. Habe ich einen Hund? Oder eine Katze? Wenn ja, dann würde ich den Stick im Halsband verstecken. Wenn nicht, dann würde ich ihn im Bilderrahmen eines ganz normalen Fotos hineintun. Wie ein kleines Geheimfach im Rahmen.

    Ich finde die Wahl der Schauspielerin toll. Ich liebe die Filme mit Jennifer Laurence :-)
    Liebe Grüße Dani

    AntwortenLöschen
  12. Hey, tolle Vorstellung.
    Ich würe einen USB Stick in meiner Abstellkammer in der Box mit der Weihnachtsdeko verstecken. Wer schaut da denn schon oft rein ;)

    Lg Lara

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Manja,
    ich würde wohl auch ein Speichermedium wie USB-Stick oder Speicherkarte nutzen und mir ein schönes Plätzchen in der Natur, ggf. im Garten suchen.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    ich würde die Informationen wahrscheinlich an einem Ort vergraben, den nur ich kenne und zudem man nicht so leicht Zugang hat...
    Ich könnte mir auch ein Versteck in einem Gemälde gut vorstellen...

    LG

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!