Freitag, 28. Oktober 2016

Gelesen: "Sound of Love: Roadtrip ins Glück" von Laini Otis



-          Taschenbuch: 240 Seiten
-          Verlag: Romance Edition (14. Oktober 2016)
-          Sprache: Deutsch
-          ISBN-10: 3903130168
-          ISBN-13: 978-3903130166




Ein Käfer. Eine Harley. Achtzehn Tapes. Und der Roadtrip ihres Lebens.
Lee hat von Männern die Nase gestrichen voll! Anstatt zuzusehen, wie ihr bester Freund und ihre erste große Liebe ein anderes Mädchen heiratet, stürzt sie sich in ihrem Käfer in ein waghalsiges Roadtrip-Abenteuer entlang der Küste.
Unterwegs trifft sie auf den geheimnisvollen Biker Devil, der sie auf unerklärliche Weise anzieht wie das Licht die Motte. Der unverschämte Kerl hält nichts davon, Lee ihren Schmerz auskosten zu lassen, stattdessen bringt er sie dazu, ihr Leben aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten und erneut Gefühle zuzulassen. Ein gefährliches Wagnis, denn Devil hütet ein Geheimnis, das ihrer beider Welten völlig aus den Fugen geraten lässt …
(Quelle: Romance Edition)


„Sound of Love: Roadtrip ins Glück“ stammt von der Autorin Laini Otis. Erschienen ist der Roman bei Romance Edition und bisher haben mich Bücher aus diesem Verlag immer begeistert. Hier wurde ich von extrem tollen Cover und dem interessant klingenden Klappentext sehr angesprochen und begann so neugierig mit dem Lesen.

Die beiden Protagonisten Lee, die eigentlich richtig Everly heißt, und Devil, der Sage Turner heißt, haben es mir hier sehr angetan.
Lee war mir auf Anhieb sympathisch. Sie nennt einen Käfer ihr Eigen, dessen Name ist Beetlejuce. Mit ihm ist sie, nachdem ihr bester Freund ihr das Herz gebrochen hat, nun unterwegs. Lee ist ziemlich schlagfertig und ist hier auf einem Trip zu sich selbst. Immer dabei jede Menge Kassetten. Ich konnte mich herrlich in Lee hineinversetzen, habe mit ihr gelitten, gelacht und auch geweint.
Devil ist ein junger Mann, der für mich zunächst ein ganz großes Geheimnis war. Seine Art aber hat mich angezogen und je weiter ich vorankam desto mehr schloss ich auch ihn in mein Herz. Zunächst weiß man als Leser nicht was Devil wirklich vorhat, erst nach und nach kommen seine Beweggründe ans Licht. Man lernt ihn zu verstehen und kann sich ihm dann nicht mehr entziehen.

Auch die anderen in der Geschichte vorkommenden Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Jeder von ihnen ist vorstellbar gezeichnet und hat seinen Platz im Geschehen. Sie gehören hier einfach alles dazu.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und locker leicht zu lesen. Ich habe den Roman regelrecht verschlungen, da ich immerzu wissen wollte wie Lees Trip weiterverläuft. Auch die Dialoge zwischen Lee und Devil sind herrlich zu lesen.
Geschildert wird das Geschehen zunächst aus Sicht von Lee. Hierfür hat Laini Otis die Ich-Perspektive verwendet. Im Verlauf aber bekommt man auch Devils Sichtweise zu lesen, ebenfalls aus der Ich-Perspektive. So lernt man beide Protagonisten noch besser kennen und versteht es sie einzuschätzen.
Die Handlung ist klasse. Man ist direkt mittendrin und es geht stetig voran. Die Gefühle und Emotionen sind hier greifbar beschrieben. Ebenso die Orte, an die es Lee so verschlägt. Hier ist bei mir ein richtiges Kopfkino angesprungen, ich konnte sie mir alle super vorstellen. Es geht turbulent und rasant zu, Langeweile sucht man vergebens. Ich je weiter ich vorankam desto mehr wurde ich in den Bann der Geschichte gezogen.

Das Ende hat mir persönlich sehr gut gefallen. Es passt gut zum Gesamtgeschehen, macht es rund und schließt es ab. Es hätte minimal etwas ausführlicher sein dürfen aber das ist wohl eher Geschmackssache. Gestört hat es mich jedenfalls nicht.


Kurz gesagt ist „Sound of Love: Roadtrip ins Glück“ von Laini Otis ein Roman, der mich vollkommen in seinen Bann gezogen hat.
Vorstellbar gestaltete Charaktere, ein locker leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die klasse ist, in der man als Leser mitfiebern kann und dessen beschriebene Orte alle samt anschaulich sind, haben mich wunderbar unterhalten und rundum überzeugt.
Unbedingt lesen!



Ich danke dem Verlag und der Netzwerk Agentur Bookmark für das Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!