Freitag, 4. November 2016

Gelesen: "School of Love: Lektion 1" von C. J. Crown



-          Format: Kindle Edition
-          Dateigröße: 3237 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 343 Seiten
-          Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
Die Autorin bei Facebook


Pleite, erniedrigt und arbeitslos. Seitdem Gretas Vater seine Millionen verloren hat und wegen Betrugs im Knast gelandet ist, steht die verwöhnte Erbin vor den Scherben ihrer Existenz.
Ihre einzige Hoffnung, aus der Misere wieder herauszukommen, ist Luis Rogers, der begehrteste Milliardär von ganz England. Um an ihn heranzukommen, will Greta bei einem höchst exklusiven Escortservice anfangen, von dem Rogers regelmäßig Mädchen als Begleitung anfordert. Fest entschlossen, bewirbt sie sich, ohne die geringste Ahnung zu haben, worauf sie sich einlässt.
Bevor sie aufgenommen wird, muss sie nämlich eine harte Schule durchlaufen, die sie nicht nur körperlich an ihre Grenzen bringt, sondern auch unerwartete Gefühle in ihr weckt. Denn ihr geheimnisvoller und extrem attraktiver Lehrer Ayden verhält sich lange nicht so professionell, wie er es eigentlich sollte …
(Quelle: amazon)


„School of Love: Lektion 1“ stammt von der Autorin C.J. Crown. Es ist der Auftakt einer Reihe erotischer Romane und gleichzeitig das Debüt der Autorin, die sich im Erotikbuchgenre einen Namen machen möchte. Bisher hat sie unter einem anderen Namen Liebes- und Fantasyromane veröffentlicht. Aufgrund des Klappentextes war ich sehr gespannt was mich wohl erwarten würde und begann neugierig mit dem Lesen.

Greta gefiel mir sehr gut. Bisher war ihr Leben sorgenfrei, doch nun hat sie nichts mehr. Keinen Luxus, kaum Geld und sie wohnt in einer WG. Allerdings will sich Greta damit nicht abfinden, sie will schnell an Geld kommen. Und so bewirbt sie sich als Escortdame bei „Charlie‘ Angels“. Der Aufnahmeprozess ist eine echte Herausforderung, doch Greta kämpft. Sie ist willensstark und wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat dann will sie das unbedingt erreichen. Auf mich wirkte Greta glaubhaft und realistisch beschrieben.
Ayden läuft Greta in der Agentur über den Weg. Auf mich wirkte er von Anfang sehr geheimnisvoll und wie ein typischer Bad Boy. Er hat schon so einiges erlebt, hat krumme Dinger gemacht und nun hat er finanzielle Nöte. Ayden zu durchschauen, das hatte ich mir von Beginn an in den Kopf gesetzt, doch wirklich gelungen ist es mir (noch) nicht.

Auch die anderen Charaktere der Geschichte sind gelungen. Vor allem Charlie hat es mir irgendwie angetan. Alle sind sie vorstellbar beschrieben.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht lesbar. Ich bin gut durch die Seiten der Geschichte gekommen. Die erotischen Szenen sind gut geschrieben.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Greta und Ayden. Somit lernt man beide noch besser kennen und erhält Einblicke in ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung hat mich zugegeben überrascht. Es ist spannend gehalten und wirklich von der Idee her gut ausgearbeitet. Und ja es ist ein Erotikroman mit BDSM. Manche Szenen waren für mich nicht ganz nachvollziehbar, wobei es hier nicht an der Autorin liegt, sondern eher daran das ich bisher nicht mit BDSM in Berührung gekommen bin. Daher war es mir zum Ende hin auch ein wenig zu viel Erotik aber da kann ich der Autorin keinen Vorwurf machen, es liegt wie erwähnt eher an mir.
Hervorheben möchte ich, dass es hier neben Erotik auch eine wirklich sehr gut gestaltete Hintergrundgeschichte gibt. Diese nimmt zunehmend mehr Raum ein und man fragt sich als Leser was da wohl noch alles folgen wird.

Das Ende ist offen gehalten, kein Wunder es ist ja eine Reihe. Nun heißt es Warten auf Band 2, ich hoffe es dauert nicht allzu lange.


Alles in Allem ist „School of Love: Lektion 1“ von C.J. Crown ein gelungener Auftakt der erotischen Buchreihe.
Glaubhaft gestaltete Charaktere, ein flüssig lesbarer leichter Stil der Autorin sowie eine Handlung, die neben den erotischen Szenen auch eine interessant und spannend gehaltene Hintergrundgeschichte beinhaltet, haben mich begeistert und machen Lust auf mehr.
Sehr zu empfehlen!



Ich bedanke mich bei der Autorin für das Vorab - eBook!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!