Freitag, 27. Januar 2017

Gelesen: "Colours & Dreams" von Kirsten Greco



-          Format: Kindle Edition
-          Dateigröße: 2324 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 350 Seiten
-          Verlag: Dark Diamonds (27. Januar 2017)
-          Sprache: Deutsch


 

**Folge den goldenen Spuren deiner Zukunft**
Seit der Trennung von ihrem Freund lebt die ausgebildete Krankenschwester Emily wieder in ihrem Elternhaus in New Jersey. Ihr einziger Trost ist ihre Großmutter, mit der sie ein außergewöhnliches Geheimnis teilt: Beide können in die Zukunft blicken, auch wenn Emily sie nicht immer zu deuten weiß. Als ihre Großmutter stirbt, bricht für Emily die Welt zusammen, doch dann erhält sie eine rätselhafte Hinterlassenschaft: ein Fotoalbum, das sie bis ins familiäre Ferienhaus nach Florida und weiter zum Künstleratelier »Colours & Dreams« führt. Dort begegnet sie nicht nur dem faszinierenden Kunstlehrer Declan, sondern stößt auch auf eine mysteriöse Spur – in ihre eigene Zukunft! Eine Schnitzeljagd der ganz besonderen Art beginnt…
(Quelle: Dark Diamonds)


Von Kirsten Greco kannte ich bereits andere Romane, die mir alle samt wirklich gut gefallen haben. Nun also ist ihr neuestes Werk „Colours & Dreams“ erschienen und ich war unheimlich gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde. Das Cover ist ein Traum und der Klappentext versprach viel Spannung.

Die beiden Protagonisten Emily und Declan hatten es mir von Anfang an mehr als angetan. Sie beide wirkten so echt auf mich, so glaubhaft und vorstellbar beschrieben.
Emily ist ausgebildete Krankenschwester, allerdings hat sie noch nicht als diese gearbeitet. Bisher hielt sie sich mit einem anderen Job über Wasser. Dann aber muss sie einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen und bald schon beginnt ein anderes Leben für sie. Emily empfand ich als sehr sympathisch. Sie hat eine Gabe, von der sie zuerst nicht viel weiß, die sie aber nach und nach immer mehr verändert. Emily wird im Verlauf stärker und wächst an ihren Aufgaben.
Declan begegnet Emily das erste Mal in deren Urlaub. Er ist der Sohn einer Freundin ihrer Großmutter Claire. Er ist auf Anhieb fasziniert von Emily. Und auch Declan birgt ein Geheimnis, das er Emily nach einiger Zeit offenbart. Auch Declan ist Kirsten Greco ganz wunderbar gelungen. Er wirkte auf mich auch sehr gut beschrieben und auch er war mir sympathisch.

Neben diesen beiden gibt es noch andere Charaktere im Geschehen. So zum Beispiel Emilys Eltern, oder auch die Bewohner von Diamant Shore, von denen viele gute Freunde von Claire gewesen sind. Sie sind alle samt wirklich gut beschrieben.
Und es gibt auch einen merkwürdigen Typen, den ich überhaupt nicht mochte.

Der Schreibstil der Autorin ist ganz wunderbar. Kirsten Greco hatte mich von Beginn an, ich war gefangen im Geschehen, bin regelrecht durch die Seiten gerauscht und erst am Ende wieder aufgetaucht. Sie schreibt herrlich locker und flüssig, so macht es wirklich großen Spaß dem Geschehen zu folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Zum Einen begleitet man als Leser Emily, ist immer an ihr dran und kann ihre Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen. Dann gibt es die Sichtweise von Declan. Auch hier ist man als Leser immer dabei und kann alles gut verstehen. Und zwischendrin kommt noch der mysteriöse Böse zu Wort, hier habe ich immer an seinem Motiv gerätselt. Mit der Zeit bekommt er auch einen Namen, ich mochte ihn aber trotzdem nicht.
Die Handlung ist fantastisch und ich war gefesselt. Die Idee mit den Träumen und allem was dazugehört, mir hat sie unheimlich gut gefallen. Ich empfand sie als neuartig und nachvollziehbar beschrieben. Nach und nach erfährt man als Leser hier mehr, erkennt die Zusammenhänge. Das Tempo ist ziemlich hoch, die Spannung steigt hier immer mehr an. Immer wieder hat Kirsten Greco Wendungen ins Geschehen eingebaut, die mich vollkommen überrascht haben. Es werden viele Geheimnisse aufgeworfen, die mit der Zeit gelüftet werden.

Das Ende ist emotional und spannend gehalten. Es löst sich hier alles auf, auch wenn der Weg bis hierhin wirklich steinig war und den Charakteren so einiges abverlangt hat. Ich empfand das Ende als sehr passend, es rundet die Geschichte sehr gut ab.


Alles in Allem ist „Colours & Dreams“ von Kirsten Greco ein Roman der mich auf ganzer Linie gefesselt und begeistert hat.
Die sehr gut gezeichneten Charaktere, ein wunderbar leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend gehalten ist und in der es Wendungen gibt, die mich vollkommen überrascht haben, haben mich wunderbar unterhalten und rundum überzeugt.
Uneingeschränkt zu empfehlen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!