Dienstag, 3. Januar 2017

Gelesen: "Das Herz der Quelle. Sternensturm" von Alana Falk



-          Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
-          Verlag: Arena (2. Januar 2017)
-          Sprache: Deutsch
-          ISBN-10: 340160290X
-          ISBN-13: 978-3401602905
-          Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre


 

Es ist der größte Moment in Lilianas Leben und sie fürchtet ihn genauso sehr, wie sie ihn herbeisehnt. Endlich soll sie in die Gemeinschaft des Hohen Rates aufgenommen und mit ihrer Quelle verbunden werden. Denn jeder Magier braucht eine menschliche Energiequelle, um zaubern zu können. Doch es ist ausgerechnet Chris, der Liliana zugeordnet wird. Chris, der sich der Gemeinschaft verweigert und dessen früherer Magier auf ungeklärte Weise ums Leben kam. In seinen Augen sieht Liliana nichts als Hass. Es bleibt nicht viel Zeit, um sein Vertrauen zu gewinnen, denn in den Tiefen unter Neuseeland braut sich eine schreckliche Katastrophe zusammen und nur Liliana und Chris können sie aufhalten. 
(Quelle: Arena)


Alana Falk war bereits gut bekannt, habe ich doch schon ein paar Romane von ihr gelesen. Nun also ist ihr neuestes Werk „Das Herz der Quelle. Sternensturm“ erschienen und ich war sehr neugierig auf diese Geschichte. Das Cover ist ein Traum und der Klappentext versprach mir viele tolle Lesestunden.

Es gibt hier quasi 3 Protagonisten, die man als Leser verfolgt. Zum einen sind das Liliana und Chris. Liliana ist eine Magierin, die sich auf die Aufnahme in die Gemeinschaft des Hohen Rates vorbereitet. Ich mochte sehr gerne, ihre Art wie sie sich gibt, wie sie auftritt. Ich konnte ihre Handlungen mehr als gut nachvollziehen.
Chris ist Lilianas Quelle. Ausgerechnet er, dessen Magier aus unerklärlichen Gründen ums Leben kam. Chris verweigert die Gemeinschaft, er will keine Quelle sein. Auch ihn mochte ich wirklich gerne. Er und Liliana sind toll zusammen. Es ist zwar nicht einfach, immer wieder geraten sie heftig aneinander, doch irgendwie geht’s nicht ohne den anderen.
Anders ist Adara beschrieben. Sie hat ihre Quelle verloren, will sie aber unbedingt zurückgewinnen. Was gar nicht so einfach ist. Adaras Leben ist ziemlich düster, sie trauer und hat außerdem auch Angst. Ich konnte mich gut in Adara einfühlen und habe gespannt ihre Geschichte verfolgt.

Die Nebencharaktere dieser Geschichte, wie beispielsweise die Gemeinschaft des Hohen Rates oder die anderen Magier und Quellen, sind Alana Falk sehr gut gelungen. Jeder von ihnen ist gut gezeichnet, passt ins Geschehen und hat so ganz eigene Dinge, die wichtig sind.

Der Schreibstil der Autorin ist klasse. Alana Falk schreibt locker und flüssig, man kommt so ungeheuer leicht durch die Seiten und kann ohne Probleme folgen. Ich hatte wirklich viel Spaß beim Lesen und wollte unbedingt immer wissen wie sich das Geschehen weiter entwickelt.
Geschildert wird das Geschehen in zwei Erzählsträngen. Zum einen verfolgt man Liliana und Chris auf ihrem Weg miteinander klarzukommen. Dieser Strang wird von Liliana erzählt.
Auf der anderen Seite gibt es den Strang um Adara. Hier ist es auch sie, die ihre Geschichte erzählt. Beide Stränge laufen nebeneinander her, nur um dann letztlich ein stimmiges Ganzes zu ergeben.
Die Handlung selbst hatte mich von Beginn an gepackt. Ich war vom ersten Satz an gefesselt und habe das Buch quasi inhaliert. Es geht spannend zu, ist magisch aber auch sehr emotional. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert, war immer wieder gespannt wie es wohl weitergeht. Alana Falk hat hier Wendungen und Überraschungen eingebaut, Geheimnisse tauchen auf, wollen gelüftet werden und wenn man denkt die Fragen wären geklärt gibt es neue, die sich stellen.

Das Ende ist stimmig und hat mich überzeugt. Es passt, wackelt und hat Luft, schließt den Roman ab und macht ihn einfach rund.


Zusammengefasst gesagt ist „Das Herz der Quelle. Sternensturm“ von Alana Falk ein Jugendroman, der mich von Anfang an überzeugt hat.
Glaubhaft gezeichnete Charaktere, die alle so ihre Eigenarten haben, ein leicht und locker lesbarer Stil, der den Leser einfach in seinen Bann zieht, und eine Handlung die spannend, magisch und auch emotional gehalten ist und in der es immer wieder überraschende Wendungen gibt, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich rundum begeistert.
Absolute Leseempfehlung!



Ich bedanke mich bei der Autorin und dem Verlag für das zugesandte Leseexemplar!


Kommentare:

  1. Klingt unglaublich spannend. Danke für die schöne Rezi. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das klingt wirklich toll!
    Habe ich gleich mal ein Auge drauf geworfen :D

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!