Donnerstag, 19. Januar 2017

Gelesen: "Demonhearts & Angelwings" von Jana Goldbach



-          Format: Kindle Edition
-          Dateigröße: 2438 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 212 Seiten
-          Verlag: Impress (5. Januar 2017)
-          Sprache: Deutsch


 

**Wenn die Gejagte sich in den Jäger verliebt…**
Als Amber auf den ebenso arroganten wie gutaussehenden Gwin trifft und ihm nach seiner plumpen Anmache eine Ohrfeige verpasst, ahnt sie noch nicht, mit wem sie es zu tun hat. Gwin ist nämlich ein Dämon und zudem der Sohn des obersten Clananführers. Um dessen Amt weiterführen zu können, muss Gwin seinem Clan eine Opfergabe in Form eines Menschenmädchens darbringen. Nur leider hat er die Rechnung ohne die aufmüpfige Amber gemacht. Die ist nämlich gar nicht so naiv wie gedacht und bindet den stolzen Dämon prompt mit einem Zauber an sich. Als die beiden sich langsam näherkommen, muss Gwin schließlich feststellen, dass die Liebe nicht immer Flügel verleiht…
(Quelle: Impress)


Bisher hatte ich von Jana Goldbach noch kein Buch gelesen. Als ich nun ihr neuestes Werk „Demonhearts & Angelwings“ auf dem Tablet hatte war ich sehr gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde. Das Cover jedenfalls machte mich schon echt neugierig.

Die Protagonistin Amber ist ziemlich schlagfertig und auch selbstbewusst. Sie weiß ziemlich genau was sie will und wie sie es bekommt. Als Gwin in ihr Leben tritt hat sie so einige Schwierigkeiten ihm nicht an die Gurgel zu gehen. Dass sie ihn nicht leiden kann merkt man als Leser recht schnell. Amber hat quasi eine Mauer um sich herum aufgebaut, eigentlich aber sehnt sie sich sehr nach Nähe. Ich mochte sie, ihre Art wie sie auftritt.
Gwin ist ein gutaussehender junger Mann. Auf mich wirkte er irgendwie arrogant und ja fast schon wie ein Macho. In seinen Augen sind Menschen eher schwach. Ich mochte auch ihn sehr gerne, seine Entwicklung ist nachvollziehbar und glaubhaft beschrieben.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und leicht zu lesen. Ich war direkt im Geschehen drin und konnte sehr gut folgen.
Die Handlung selbst konnte mich eigentlich überzeugen. Es geht hier fantastisch und auch spannend zu. Die Spannungskurve steigert sich auch immer weiter.
Die Welt, die Jana Goldbach hier geschaffen hat, gefiel mir gut. Es gibt tolle fantastische Wesen, die hier vorkommen. Dazu kommen auch ein paar sehr humorvolle Szenen. Ich habe die Seiten relativ flott gelesen.

Allerdings muss ich gestehen je weiter ich zum Ende kann, desto mehr zog sie die Geschichte.
Das eigentliche Ende dann ging mir persönlich doch zu schnell. Die Spannung ging hier verloren, was ich doch sehr schade fand. Der Schluss schließt das Geschehen aber dennoch gut ab.


Zusammengefasst gesagt ist „Demonhearts & Angelwings“ von Jana Goldbach ein Roman, der mich nicht zu hundert Prozent überzeugen konnte.
Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssig und locker lesbarer Stil, der den Leser schnell in seinen Bann ziehen kann, sowie eine Handlung, die zunächst sehr spannend und fantastisch gehalten ist, zum Ende aber leider etwas abflaut, haben mir nichts desto trotz unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!