Dienstag, 3. Januar 2017

Gelesen: "Heißkalte Winterküsse: Kara & Owen" von Alexandra Görner



-          Format: Kindle Edition
-          Dateigröße: 1345 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 148 Seiten
-          Verlag: Forever (2. Dezember 2016)
-          Sprache: Deutsch


 

Kara Turner hat es geschafft: Sie ist oben angekommen im harten Business des Spitzensports. Als neue Managerin des Fußballteams von London City warten große Aufgaben auf sie. Da passt es ihr gar nicht in den Kram, dass Owen Tenner gerade einen Vertrag bei dem Erstligisten unterschrieben hat. Denn die beiden kennen sich aus früheren Zeiten. Zeiten, in denen Kara sich noch nicht in einer Männerdomäne bis nach oben gekämpft hatte. Und in denen sie noch nicht Mutter einer Tochter war. Seiner Tochter. Owen darf das nie erfahren und Kara versucht, ihn auf Distanz zu halten. Aber leider hat ihr früherer Schwarm nichts von seiner Anziehungskraft verloren und die beiden kommen sich schon bald gefährlich nah …
(Quelle: Forever)


Nachdem ich die beiden Vorgängerteile der mittlerweile 7 Teile umfassenden „London City“ – Reihe gelesen und für gut befunden hatte, war ich nun gespannt auf Band 7 „Heißkalte Winterküsse“ aus der Feder von Alexandra Görner. Das Cover sowie der Klappentext machten mich neugierig und ich begann mit Lesen.

Kara Turner ist eine richtig tolle Protagonistin. Gerade erst hat sie einen neuen Job angenommen, sie ist nun die Managerin des Fußballteams von London City. Es ist ein Männerjob, doch Kara weiß sich durchzubeißen. Sie ist willensstark und kann sich oben behaupten. Außerdem ich Kara eine sehr gute Mutter, ihre Tochter geht ihr über alles.
Der männliche Gegenpart heißt Owen. Erst ist ebenfalls gerade frisch beim Fußballteam eingetreten, sein Vertrag läuft noch nicht lange. Kara und er kennen sich aus der Vergangenheit, allerdings ist da etwas ganz gewaltig schiefgelaufen. Er versucht alles um das wieder gut zu machen, doch Kara macht es ihm nicht unbedingt einfach. Ich empfand Owen als sehr schön gezeichnet, er wurde mich, je weiter ich vorankam, immer sympathischer.

Die anderen in der Geschichte vorkommenden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Sie passen alle gut ins Geschehen hinein und geben ihm diesen gewissen Charme.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und wirklich angenehm zu lesen. Ich bin sehr locker durch die Seiten gekommen, ja beinahe schon geflogen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven der beiden Protagonisten Kara und Owen. Man ist also immer an ihnen dran, kann in ihre Köpfe hineinschauen.
Die Handlung selbst hat mir sehr zugesagt. Zum einen ist es winterlich, passend zur Jahreszeit. Und auch sonst richtig schön. Die Liebe spielt eine große Rolle im Geschehen, ebenso wie auch die gemeinsame Vergangenheit von Kara und Owen. Nach und nach setzt sich alles zusammen und als Leser beginnt man zu verstehen was wirklich passiert ist. Es sind auch ein paar erotische Szenen ins Geschehen eingebaut, sie fügen sich sehr gut in die Handlung ein, drängen sich nicht auf.

Das Ende dieses Romans ist gelungen. Mir hat es sehr gut gefallen, es schließt das Geschehen wunderbar ab und macht es rund.


Insgesamt gesagt ist „Heißkalte Winterküsse: Kara & Owen“ von Alexandra Görner ein klasse Roman, der mich von Anfang an in seinen Bann ziehen konnte.
Vorstellbare Charaktere, ein locker und flüssig lesbarer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die zum einem spannend gehalten ist aber auch sehr viel Liebe und ein paar erotische Szenen beinhaltet, haben mich begeistert und machen Lust auf weitere Geschichten der Reihe.
Wirklich zu empfehlen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!