Mittwoch, 15. Februar 2017

Gelesen: "Die Liebe kommt auf Samtpfoten" von Ira Panic



-          Taschenbuch: 304 Seiten
-          Verlag: MIRA Taschenbuch (10. Oktober 2016)
-          Sprache: Deutsch
-          ISBN-10: 3956496019
-          ISBN-13: 978-3956496011


 
Katze Kaila freut sich auf gemütliche Wintertage am Kamin. Vorher muss sie aber dafür sorgen, dass ihr Pflegefrauchen Miriam wieder glücklich wird – zum Beispiel mit dem netten Architekten Sascha? Kaila hat gleich gespürt, dass er der Richtige für Miriam sein könnte. Und so setzt die kluge Katzendame alles daran, diese zwei Menschen zum Fest der Liebe zu vereinen.
(Quelle: MIRA Taschenbuch)


Bisher kannte ich die Autorin Ira Panic noch nicht. Daher war ich sehr neugierig auf „Die Liebe kommt auf Samtpfoten“. Das Cover ist wirklich total süß und der Klappentext versprach mit tolle Lesestunden. Also habe ich mich gespannt ans Lesen gemacht.

Miriam, die Protagonistin, mochte ich von Beginn an sehr gerne. Was ihr das Leben wirklich zu bieten hat, das weiß sie gar nicht richtig. Nach einer ziemlich schmerzhaften Trennung bekommt sie eine Katze. Zunächst ein wenig überfordert schafft sie es dann aber mit Kaila klarzukommen.
Ein weiterer wichtiger Charakter der Geschichte ist Sascha. Er ist Architekt und zudem noch der Nachbar von Miriam. Ich empfand ihn ebenfalls als sehr sympathisch.
Die kleine Katze Kaila ist der heimliche Star des Buchs. Sie hat mein Herz auch im Sturm erobert, hat sie sich doch in den Kopf gesetzt Miriam und Sascha miteinander zu verkuppeln.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut zu lesen. Man kommt sehr flott durch die Seiten und alles liest sich locker und leicht.
Geschildert wird das Geschehen aus 3 verschiedenen Sichtweisen. So kommt zum Beispiel, neben Miriam und Sascha, auch die Katze Kaila zu Wort, was mir persönlich sehr gut gefiel. Es ist einfach mal etwas anderes das Geschehen aus Sicht eines Tieres zu lesen.
Die Handlung selbst ist total schön. Sie ist sehr kurzweilig und spielt zudem auch noch in der Winterzeit. Es ist eine Geschichte, die berührt, die zu Herzen geht. Es geht hier nicht nur um Tierliebe, auch die Liebe zwischen Menschen spielt eine sehr große Rolle. Es knistert hier gewaltig. Aber auch der Humor kommt nicht zu kurz. Als Leser kann man hier immer wieder Schmunzeln.

Zum Ende hin wird es hier sogar dramatisch. Damit hatte ich so gar nicht gerechnet.
Der eigentliche Schluss dann ist toll. Mir hat er sehr gut gefallen, er passt sehr gut zur Gesamtgeschichte.


Kurz gesagt ist „Die Liebe kommt auf Samtpfoten“ von Ira Panic ein kurzweiliger Roman, der mich wirklich begeistern konnte.
Sehr gute vorstellbare Charaktere, ein leicht und locker zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die richtig süß aber auch romantisch gehalten ist, haben mir wunderbare Lesesunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!



Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!


1 Kommentar:

  1. HI!
    Vielen Dank für die Rezension. Das Buch ist auf meiner Wunschliste. Ich liebe solche Geschichten.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!