Freitag, 3. Februar 2017

Gelesen: "Kiss me, Stupid! (Die-Chocolate-Lovers-Serie 1)" von Tara Sivec



-          Format: Kindle Edition
-          Dateigröße: 1348 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
-          ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3548286488
-          Verlag: Forever (2. Dezember 2016)
-          Sprache: Deutsch



Das Leben ist eine rachsüchtige kleine Schlampe, findet Claire. Mit Mitte 20 ist sie unverheiratet, sexlos und Mutter eines vierjährigen Sohnes. Den sie liebt. (Wenn er schläft.) Aber selbst sie muss zugeben: Das Kind flucht wie ein Bierkutscher. Schlimmer kann es nicht kommen, dachte sie. Bis zu ihrem ersten Tag als unfreiwillige Sexspielzeugverkäuferin. Schuld an der ganzen Misere ist natürlich Carter. Er raubte ihr die Unschuld. Eine irre, unvergessliche Nacht. Und ein wahrhaft irrer Morgen, Hangover und ungewollte Schwangerschaft inklusive. Jetzt ist Carter wieder da, die Funken sprühen, der Sex-Drive rotiert. Bloß: Wie soll sie Carter erklären, dass das kleine Monster, das ihn soeben mit einem schnellen Kick in den Schritt zu Fall brachte, sein Sohn ist?
(Quelle: Forever)


Der Roman „Kiss me, Stupid!“ stammt aus der Feder der Autorin Tara Sivec. Es ist der erste Teil der „Die-Chocolate-Lover-Serie“ die 3 Teile umfasst. Das Cover und der Klappentext sprachen mich sehr an und so begann ich neugierig mit dem Lesen.

Die Protagonistin Claire ist wirklich klasse beschrieben. Ihre offene und dadurch aber auch verletzliche Art machen sie sympathisch. Claire sagt was sie denkt, nimmt keine Blatt vor den Mund. Ihr ist es auch ziemlich egal was andere über sie denken. Claire hat Ecken und Kanten, das macht sie authentisch und glaubhaft.
Carter hat mir ebenfalls gut gefallen. Auch bei ihm gilt, seine Ecken und Kanten machen ihn vorstellbar und glaubhaft.

Die anderen in der Geschichte vorkommenden Charaktere sind ebenso gut gelungen. Man erfährt hier wirklich einiges über sie und eben auch über Claire, die jeweiligen Hintergründe sind zudem doch ziemlich interessant. Dadurch kann man die Charaktere auch noch viel besser einschätzen und die Handlungen nachvollziehen.

Der Schreibstil der Autorin ist ungewöhnlich aber dennoch flüssig lesbar. Ich habe jedoch etwas Zeit gebraucht um mich vollends daran zu gewöhnen wie Tara Sivec ihre Geschichte hier erzählt. Nachdem ich mich aber eingelesen hatte ging es aber doch wirklich gut und flott voran.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Claire und Carter. Das bringt sie dem Leser noch näher und lässt ihn die Handlungen gut verstehen.
Die Handlung selbst hat mich doch sehr amüsiert. Die Dialoge zwischen Claire und Carter sind klasse. Und auch Claires Sohn sorgt für einige Lacheinheiten.
Der Einstieg ins Geschehen ist direkt interessant, danach aber flaut es etwas ab, es geht langsamer voran. Erst als Claire und Carter wieder aufeinandertreffen kommt wirklich Fahrt auf. Ab da habe ich die Geschichte dann in einem durchgelesen.
Neben den humorvollen Szenen gibt es auch romantische und erotische Passagen, die sich gut ins Geschehen einfügen.

Das Ende ist in meinen Augen gut gelungen. Es passt zur Gesamtgeschichte, schließt und rundet sie gut ab. Ich bin hier sehr zufrieden gewesen.


Kurz gesagt ist „Kiss me, Stupid!“ von Tara Sivec ein sehr guter erster Teil der „Die-Chocolate-Lover-Serie“.
Authentische Charaktere, ein etwas gewöhnungsbedürftiger Stil der Autorin, der nach einer Einlesezeit dann aber gut und flüssig zu lesen ist, sowie eine Handlung die humorvoll aber auch erotisch und romantisch gehalten ist, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!