Freitag, 24. März 2017

Gelesen: "Secret Elements 3: Im Auge des Orkans" von Johanna Danninger

Achtung:
Dies ist der 3. Teil einer Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!



-          Format: Kindle Edition
-          Dateigröße: 2365 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 293 Seiten
-          Verlag: Impress (2. März 2017)
-          Sprache: Deutsch



**Lass dich von der Magie deines Herzens leiten …**
Endlich beginnt Jay ihre Ausbildung zur Agentin der Anderswelt. Noch nie hat sie etwas so sehr gewollt, geschweige denn sich derart für etwas ins Zeug gelegt. Doch die Zeit drängt und sie muss noch so viel lernen, bevor sie den Kampf gegen die Dunkelheit antritt. Dass ausgerechnet Lee einer ihrer Ausbilder ist, begeistert Jay aber wenig, denn der scheint sie trotz allem, was sie gemeinsam erlebt haben, nicht einmal wahrzunehmen. Das verletzt sie mehr, als sie zugeben würde – und es macht sie so wütend! Eine Wut, die Gefahr bedeuten kann, schließlich ist es ihr Herz, das die Magie der Elemente leitet…
(Quelle: Impress)


Nachdem mir bereits die ersten zwei Teile der „Secret Elements – Reihe“ sehr gut gefallen haben war ich nun wirklich gespannt auf Teil 3, der den Titel „Im Auge des Orkans“ trägt. Geschrieben wurde diese Reihe von Johanna Danninger. Der Klappentext und das Cover machten mich neugierig und so stürzte ich mich ins Lesevergnügen.

Die Protagonistin Jay hat sich, im Vergleich zu den beiden Vorgängern, merklich verändert. Mittlerweile steht sie auch für andere ein und sie verstellt sich nun auch nicht mehr. Und Jay kann mittlerweile besser die Kontrolle über sich selbst behalten. Sie lernt immer mehr dazu, unter anderem auch wie man es richtig macht. Ihre authentische Art macht sie wirklich sympathisch.

Die anderen Charaktere, unter anderem alle des Teams 8, sind der Autorin richtig gelungen. Lee zeigt immer mehr was er für Jay empfindet, auch wenn sie es nicht mitbekommt und er es doch unterdrücken muss. Mir gefallen sie alle von der Art wie sie sich geben, auf mich wirkten sie glaubhaft.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich leicht und locker lesen. Es ist alles verständlich und nachvollziehbar gehalten, man fliegt quasi durch die Seiten.
Die Handlung konzentriert sich sehr viel auf Jays Ausbildung zur Agentin. Es gibt eine gewisse Grundspannung, der große Knall aber bleibt irgendwie aus. Klar es passiert etwas aber es geht jetzt nicht so flott zu wie man es vielleicht erwartet. Man merkt einfach die Autorin arbeitet auf das große Finale hin, da bleibt manches eher im Hintergrund, wird (noch) nicht geklärt.

Je weiter man zum Ende dieses 3. Teils kommt, desto mehr steigt die Spannung an. Es gibt noch Wendungen, die mich vollkommen unvorbereitet getroffen haben.
Das eigentliche Ende dann ist gut so wie es ist. Es bleibt einiges offen und ich hoffe jetzt sehr auf den Abschlussband, auf einen Showdown der sich gewaschen hat.


Zusammengefasst gesagt ist „Im Auge des Orkans“ von Johanna Danninger ein sehr guter 3. Teil der „Secret Elements – Reihe“, der jedoch etwas hinter den beiden Vorgängern zurückbleibt.
Charaktere, die sich bis hierhin merklich weiterentwickelt haben, ein flüssiger sehr leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die zwar eine gewisse Grundspannung hat, in der mir der große Knall aber gefehlt hat, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert und machen Lust auf den großen Abschluss.
Durchaus lesenswert!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!