Dienstag, 14. März 2017

Tag 2 der Blogtour "Oma geht campen" von Regine Kölpin - Oma Bille

Hallo meine lieben Blogtour - Freunde,

ich begrüße euch zum heutigen 2. Tag unserer Blogtour zum Roman

"Oma geht campen"

von Regine Kölpin.


Gestern ist unsere Tour bei Sonja gestartet. Dort gab es eine tolle Buchvorstellung für euch.

Und morgen gehts dann weiter bei Sabrina, mit dem Thema "Campen für Anfänger".


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ich möchte euch heute unsere Protagonistin

Oma Bille

ein wenig genauer vorstellen.

Oma Bille ist ein wirklich genialer Charakter. Ihr werdet sie wirklich mögen.
Bille ist 73 Jahre jung, denn als alt kann man sie ganz und gar nicht bezeichnen. Sie liebt Bücher, verschlingt sie genauso gerne wie du und ich und genau das macht sie bereits sehr sympathisch.
Zu Anfang hat man als Leser das Gefühl Oma Bille ist ein wenig durch den Wind. Während des gesamten Buches über merkt man ihr an das früher irgendwie alles anders war.
Beispielsweise kann Oma Bille mit dem Wort "chillen" nicht viel anfangen und muss Google befragen.

Als es dann an den Campingurlaub geht lässt sie sich ja ein wenig beeinflussen. Frau Meyer-Semmelmann gibt ihr beispielsweise "Tipps" wie man im Norden so spricht und was da so alles auf Oma Bille zukommt. Da diese bisher noch nie dort oben war, könnt ihr euch bestimmt vorstellen, welche Vorstellungen das in Oma Bille auslöst.

Unsere rüstige Protagonistin hat übrigens blaue Augen und einen richtig schönen Teint, man kann kaum Falten erkennen. Ihre Taille ist ebenso schlank, man würde Bille niemals für 73 halten. Sie ist nicht unbedingt jemand der gerne farbenfrohe Klamotten trägt, sie könne ja wie ein Papagei aussehen.
Oma bille trägt eine Dauerwelle, jedenfalls zu Anfang der Geschichte. Diese verschwindet aber und sie bekommt einen richtig tollen Haarschnitt.

Außerdem ist Oma Bille bei Männern durchaus beliebt. Ihre Verehrer stehen Schlange,
nicht nur in Oberhausen-Buschhausen, auch an der Nordsee.

(Bildquelle: Pixabay)
Wie ihr lesen könnt, Oma Bille konnte mich total von sich überzeugen. Ich habe sie wirklich sehr ins Herz geschlossen (genau wie im ersten Teil Oma Jette).


Ihr wollt Oma Bille ebenfalls kennenlernen?
...
Dann solltet ihr "Oma geht campen" unbedingt lesen!
(oder alternativ erst einmal eurer Glück beim Gewinnspiel versuchen)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bevor es zum Gewinnspiel geht, hier noch die Eckdaten zum Buch:


- Taschenbuch: 320 Seiten
- Verlag: Knaur TB (1. März 2017)
- Sprache: Deutsch
- ISBN-10: 3426519631
- ISBN-13: 978-3426519639 


Ihr wollt noch mehr?
Dann gibt es hier meine Rezension.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Das Gewinnspiel

Gewinne:

Zu gewinnen gibt es insgesamt 4 Büchern "Oma geht campen" von Regine Kölpin in Print


Um die Chance auf eines der Bücher zu haben,
beantwortet einfach die nachstehende Frage in den Kommentaren.

Zeit dafür habt ihr bis einschließlich 19.03.2017!

Ausgelost wird dann am Ende unter allen Kommentierenden!

Tagesfrage:

Oma Bille fungiert im Roman als Ersatzoma.
Wie stellt ihr euch eine typische Ersatzoma vor?
Beschreibt sie doch mal ein wenig!


Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.





Kommentare:

  1. Hallo Manja,
    eine Ersatzoma stelle ich mir sehr liebevoll vor. Sie hat ganz viel Zeit für ihre Ersatz-Enkel. Backt und kocht mit ihnen zusammen, geht in den Zoo und in die Buchhandlung, ist verständnisvoll und hat immer ein offenes Ohr und eine Lösung parat.
    Jemand, den man einfach lieben muss.
    Ich finde es klasse, dass Oma Bille googlen kann.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Sie muss echt liebevoll sein, backt und kocht gerne, ist sehr herzlich und unternimmt für ihr Leben gerne etwas mit den Kleinen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Na wie so eine Bilderbuchoma. Etwas rund, graue Dauerwelle, Brille, Gemütlichkeit ausstrahlend, backend, kochend und immer mit Zeit für die Enkel und Ersatzenkel.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Manja,

    wieder ein toller Beitrag. Und Oma Bille ist einfach klasse. Eine Ersatzoma, irgendwie stelle ich mir eine nette ältere Dame, die gerne kocht und mit den Kinder backt und viele tolle Geschichten erzählen kann, vor. Und die die Natur liebt und mit den Kinder viel im Freien ist. Einfach eine Oma zu gernhaben.

    Wünsche einen schönen Abend.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube eine Ersatzoma ist ein Mensch, der einem Kind sehr nahe steht auch wenn man nicht verwandt ist. Mein Sohn Simon hat seine Ersatzoma glaube ich in meiner ehemaligen Chefin gefunden. Die zwei lieben sich über alles und mögen sich einfach. Ich finde es ist nicht wichtig verwandt zu sein, dass mean eine ältere Dame mag. Danke für deinen tollen Blogtourbeitrag. Ich glaube Oma Bille habe ich jetzt schon in mein Herz geschlossen, auch wenn ich das Buch noch gar nicht gelesen habe. Ich würde mich sher darüber freuen. Liebe Grüße Nicole. Hab einen schönen Tag.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    eine Ersatzoma stelle ich mir sehr liebevoll vor, die sehr gern für ihre Enkel kocht und backt und mit ihnen Ausflüge macht.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    Vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Ersatzoma soll nett sein, liebevoll, starke Nerven haben und viel mit den Kindern unternehmen.
    Ich wünsche Dir schönen Abend.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  8. Nett, herzlich, aufgeschlossen, fit und gut im Kochen! :)

    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    sie sollte freundlich und hilfsbereit sein... ich stelle sie mir als sehr warme Person vor, die einem immer zuhört :)

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Eine typische Ersatzoma sollte sehr warmherzig sein und ein großes Herz für Kinder haben. Im Inneren sollte sie irgendwie junggeblieben sein.

    AntwortenLöschen
  11. Hallöchen. :)
    Danke für deinen tollen Beitrag. :)
    ei Ersatzoma denke ich an eine wirklich liebevolle Frau, die sich dann wie eine Oma um das Kind / die Kinder kümmert. :)
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!