Donnerstag, 13. April 2017

Gelesen: "Bevor du vergisst" von Babsy Tom



-    Format: Kindle Edition
-    Dateigröße: 749 KB
-    Seitenzahl der Printausgabe: 385 Seiten
-    Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Die Autorin bei Facebook
Homepage der Autorin


Thomas und Janine führen mit ihrem Sohn Lukas ein beschauliches Leben. Nichts vermag, die Familienidylle zu trüben, bis zu dem Tag, an dem sich die Geschehnisse überschlagen. Plötzlich unterstellt man Janine, ein Verhältnis zu einem ihrer Schüler zu haben. Thomas begegnet einer Frau, die ihn zunehmend in ihren Bann zieht, und Lukas wird verdächtigt, am Gymnasium mit Drogen zu dealen. Die Ereignisse spitzen sich zu, bis alles eskaliert.
Janine ist mit den Nerven am Ende. Sie weiß nicht, wem sie noch vertrauen kann. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an ihre beste Freundin Eli. Kann diese ihr helfen, herauszufinden, wer hinter all den Vorfällen steckt?
Was wie ein unbeschwerter Sommertag beginnt, entwickelt sich nach und nach zum düsteren Albtraum für alle Beteiligten …
(Quelle: amazon)


Babsy Tom ist eine Autorin, von der ich bereits ein paar Romane gelesen habe. Bisher konnte sie mich auch immer mit ihren Geschichten begeistert. Nun also ist ihr neuestes Werk „Bevor du vergisst“ aus ihrer Feder erschienen. Besonders der Klappentext hat mich hier angesprochen und so begann ich neugierig mit dem Lesen.

Die Protagonisten dieser Geschichte wirkten auf mich alle samt glaubhaft und sehr realistisch ausgearbeitet.
Zum einen gibt es hier eine Familie namens Randow, das sind Thomas, Janine und deren 18-jähriger Sohn Lukas. Die Ehe von Thomas und Janine scheint harmonisch, dann aber geschehen Dinge, die das Familienleben sehr beeinträchtigen. Mir gefiel gut wie die Stimmung innerhalb der Familie beschrieben ist. Zunächst eher froh und glücklich wird sie immer bedrückter und irgendwie wurden auch die Familienmitglieder immer unsicherer.

Doch nicht nur die Familie Randow ist gut beschrieben, auch die anderen vorkommenden Figuren, wie beispielsweise Mathilda, sind klasse herausgearbeitet. Zu Anfang war ich bei Mathilda ein wenig verwirrt, sie wirkte wie ein Eindringling auf mich. Mit der Zeit aber ergibt ihr Auftauchen immer mehr Sinn. Sie fügt sich mehr und mehr ins Geschehen hinein.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und ziemlich mitreißend. Zumindest mit ging es so, je weiter ich im Geschehen vorankam, desto mehr wollte ich wissen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven der Familienmitglieder Thomas, Janine und Lukas. Das hat zur Folge, dass man sie richtig gut kennenlernt und ihren Gedanken und Gefühlen sehr gut folgen kann.
Die Handlung hat mich von Beginn an begeistert. Zunächst wirkte alles ruhig, doch das ändert sich relativ schnell. Babsy Tom hat hier eine gelungen Mischung aus Thriller und Drama geschaffen. Ich war komplett gefangen, wollte unbedingt wissen wer steckt hinter allem und vor allem auch das Warum hat mich interessiert. Ich wurde aber auch zum Nachdenken angeregt, habe mich immer wieder gefragt was wäre wenn, da es auch mich wie aus dem Leben gegriffen wirkte.

Das Ende ist schlüssig und so wie es ist absolut glaubhaft. Es macht die Geschichte schön rund und schließt sie perfekt ab. Ich habe das Tablet letztlich zufrieden zur Seite legen können.


Insgesamt gesagt ist „Bevor du vergisst“ von Babsy Tom ein Roman, der mich von Anfang an mitgerissen hat.
Authentische sehr glaubhaft gestaltete Charaktere, ein flüssig lesbarer fesselnder Stil der Autorin und eine Handlung, die eine gelungene Mischung aus Drama und Thriller darstellt und in meinen Augen sehr spannend gehalten ist, haben mich wunderbar unterhalten und wirklich begeistert.
Klare Leseempfehlung!



Ich danke der Autorin für das Vorab - eBook!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!