Freitag, 7. April 2017

Gelesen: "Entfachte Glut: Der Fluch der Unsterblichen (Die-Unsterblichen-Reihe 1)" von Raywen White



Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4183 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 621 Seiten
Verlag: Forever (15. Januar 2016)
Sprache: Deutsch


Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – ePub
 Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook


Tanja Smith fällt es schwer, anderen zu vertrauen. Zu schmerzhaft sind die Narben aus ihrer Vergangenheit. Ihre Wunden verbirgt die junge Frau geschickt hinter der Fassade der fleißigen Studentin. Erst als sie den attraktiven Kane kennenlernt, kommt ihr feuriges Temperament zum Vorschein. Doch auch Kane verbirgt ein dunkles Geheimnis. Eines Morgens wacht Tanja mitten in der Wüste auf. Kane hat sie entführt, um ein altes Versprechen einzulösen. Tanjas Wut kennt keine Grenzen. Dennoch fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu Kane hingezogen. Als sie schließlich von seiner wahren Natur erfährt, muss Tanja sich entscheiden. Ist ihre Liebe stark genug, um alle Grenzen zu überwinden?
(Quelle: Forever)


Die Autorin Raywen White war mir bis zu „Entfachte Glut: Der Fluch der Unsterblichen“ komplett unbekannt. Hierbei handelt es sich um Teil 1 der „Die-Unsterblichen-Reihe“ und angesprochen vom Cover und Klappentext begann ich gespannt mit dem Lesen.

Tanja ist eine tolle Protagonistin. Sie hat eine ziemlich schwere Vergangenheit, wirkte dennoch aber sehr selbstbewusst und stark auf mich. Sie lässt sich nicht so schnell unterkriegen, hat sich ein normales Leben aufgebaut.
Kane ist ziemlich sexy und sieht sehr gut aus. Er ist, genauso wie Tanja, selbstbewusst und temperamentvoll.
Was mich bei beiden etwas gestört hat, sie sind doch auch sehr sprunghaft was ihre Reaktionen angeht.

Die Nebencharaktere der Handlung sind in meinen Augen auch sehr gut gezeichnet. Die Handlungen konnte ich gut nachvollziehen und sie sind gut zu verstehen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und ließ sich wirklich gut und angenehm lesen. Die Emotionen waren für mich immer greifbar.
Das Geschehen hier hat mich im Großen und Ganzen wirklich gut unterhalten. Zu Beginn war es etwas zäh und langwierig, ab ca. der Hälfte aber zieht die Handlung merklich an. Die Spannung steigerte sich immer weiter, es war nun ziemlich schwer das Buch zur Seite zu legen.
Die Autorin hat es hier, trotz einiger Schwierigkeiten geschafft, mich einzufangen. Die Fantasyelemente und Wesen, wie beispielsweise Gestaltwandler oder Dämonen oder auch Vampire, haben mir viel Lesefreude bereitet.
Ebenso richtig gut gefielen mir hier die Umgebungsbeschreibungen. Ich konnte mir hier alles bildhaft vorstellen, es lief vor meinem inneren Auge ein kleiner Film ab.

Das Ende ist gelungen. Einerseits schließt es Teil 1 ab, irgendwie, es bleiben aber noch genug Dinge übrig, so dass man als Leser neugierig auf Band 2 zurück bleibt.


Zusammengefasst gesagt ist „„Entfachte Glut: Der Fluch der Unsterblichen“ von Raywen White ein wirklich guter Auftaktband der „Die-Unsterblichen-Reihe“.
Vorstellbar ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig lesbarer angenehmer Stil der Autorin und eine Handlung, die zu Anfang ein wenig zäh ist, sich dann aber merklich steigern kann und deren Fantasyelemente mich begeistert haben, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!