Donnerstag, 11. Mai 2017

Gelesen: "First Taste: Eine Nacht ist nicht genug" von Jessica Hawkins



-    Format: Kindle Edition
-    Dateigröße: 1617 KB
-    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 515 Seiten
-    Verlag: Forever (1. Mai 2017)
-    Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – ePub


Andrew Beckwith hat sein Herz bereits an ein Mädchen verschenkt – und zwar für immer. Als vor sechs Jahren seine Tochter Bell geboren wurde, hat er sein Bad Boy-Leben aufgegeben. Seitdem ist er überzeugter Single. Denn als Bells Mutter die beiden verließ, schwor Andrew nie wieder eine Frau so nah an sich heran zu lassen, als dass er oder Bell verletzt werden könnten.
Amelia Van Ecken ist unabhängig, clever und tough; und Inhaberin eines hippen Hochglanzmagazins für Frauen. Außerdem steckt sie gerade mitten in einem schmutzigen Scheidungskrieg. Da bleibt keine Zeit für Sex geschweige denn Liebe. Eher vergräbt sie sich in Arbeit. Aber als Amelia und Andrew sich zufällig über den Weg laufen, springt der Funke sofort über. Sie sind aus verschiedenen Welten, aber die Anziehung zwischen den beiden ist unüberwindbar. Perfekte Voraussetzung also für einen One-night-stand. Es ist ja nicht so, dass Gegensätze sich anziehen würden… 
(Quelle: Forever)


Der Roman „First Taste: Eine Nacht ist nicht genug“ stammt von der Autorin Jessica Hawkins. Bereits im Vorfeld habe ich viel über dieses Buch gehört und die Leseprobe hat mir sehr gut gefallen. Also musste ich unbedingt das komplette Buch lesen, denn ich war einfach zu neugierig darauf wie es wohl weitergehen würde.

Die Protagonisten dieser Geschichte waren mir richtig sympathisch. Sie sind sehr unterschiedlich und facettenreich gehalten.
Amelia ist die Inhaberin eines Hochglanzmagazins für Frauen. Sie ist daher unabhängig und steht mitten im Leben. Von Männern hat sie die Nase voll, steckt sie doch gerade mitten in der Scheidung. Die Arbeit ist hier ihre beste Ablenkung. Ich mochte Amelia von ihrer Art her, sie ist tough und auch clever.
Andrew mochte ich ebenfalls sehr. Er ist bereits Papa, hat aber auch seine Bedürfnisse nach Liebe und Nähe. Er ist voll und ganz für seine Tochter da, Frauen hat er erst einmal abgeschworen. Immerhin hat ihn die Mutter der Kleinen sitzen lassen.
Zwischen den beiden herrscht von Beginn an eine enorme Anziehungskraft, die man als Leser sehr gut zu spüren bekommt. Für mich war es schön zu lesen wie beide mit der Zeit Vertrauen hinzugewinnen und ihre Leidenschaft wieder ausleben.

Auch die anderen Charaktere dieser Geschichte haben mir gefallen. Sie sind alle gut gezeichnet und vorstellbar beschrieben. Vor allem Andrews Tochter ist mir hier in Erinnerung geblieben. Sie ist wirklich zuckersüß.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Die Emotionen und Gefühle waren für mich hier greifbar, ich konnte sie nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven der beiden Protagonisten Amelia und Andrew. So kann man beide sehr gut kennenlernen und ihre Handlungen verstehen.
Die Handlung selbst hat mich gefangen genommen. Es gibt hier große Emotionen und Gefühle, ich konnte sie sehr gut nachvollziehen. Es gibt hier gut beschriebene erotische Szenen, die sich meiner Meinung nach gut ins Gesamtgeschehen einfügen. Zu Anfang sind diese vielleicht ein wenig viel, je weiter man aber im Geschehen vorankommt desto mehr konzentriert sich das Geschehen auf die Liebesgeschichte. Sie steht dann klar im Fokus, die Erotik ist schmückendes Beiwerk.

Das Ende hat mir gefallen. Allerdings es ist nicht ganz stimmig. Irgendwie bleibt hier einiges auf der Strecke, als Leser kann man nicht ganz nachvollziehen wie die Handlung letztlich so endet.


Zusammengefasst gesagt ist „First Taste: Eine Nacht ist nicht genug“ von Jessica Hawkins ein Roman, der mich nicht komplett für sich gewinnen konnte.
Gut ausgearbeitete facettenreiche Charaktere, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, deren Handlung voll großer Emotionen und Gefühle ist und die mich bis auf das Ende auch begeistern konnte, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!