Freitag, 12. Mai 2017

Gelesen: "Gefangene der Finsternis (Seday Academy 4)" von Karin Kratt

Achtung:
Dies ist der 4. Teil einer Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!



-    Format: Kindle Edition
-    Dateigröße: 2716 KB
-    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 397 Seiten
-    Verlag: Dark Diamonds (28. April 2017)
-    Sprache: Deutsch



**Nur die wahre Liebe kann die Finsternis verdrängen**
Endlich hat Cey erkannt, welche Gefahr auf alle J’ajal dieser Welt zukommt. Doch noch immer sind sie und ihre Freunde weit davon entfernt, die Finsternis abwenden zu können. Während sie alles daransetzen, ihre Feinde zu bekämpfen, fällt ausgerechnet Xyen, Ceys attraktiver und einfühlsamer Mentor aus der Seday Academy, in die Hände ihrer Widersacher. Aber Cey ist nicht bereit den einzigen Mann zu verlieren, den sie ihrer dunklen Vergangenheit zum Trotz je lieben könnte – auch wenn diese Liebe gegen alle Gesetze ihrer Welt verstößt…
(Quelle: Dark Diamonds)


Bisher habe ich die 3 ersten Bände der „Seday Academy“ sehr gerne gelesen. Umso neugieriger war ich nun auf den 4. Teil „Gefangene der Finsternis“ aus der Feder von Karin Kratt. Von Cover und Klappentext sehr angesprochen habe ich mich auch ganz schnell ans Lesen gemacht.

Die Charaktere waren mir bereits gut bekannt. Ich habe sie im Verlauf der Vorgänger bereits gut kennengelernt und war gespannt darauf wie es mit ihnen hier weitergeht.
Cey hat sich leider kaum entwickelt im Verlauf dieses Teils. Sie ist noch immer eine starke junge Frau, die sich sehr um andere sorgt. Über die Konsequenzen macht sie sich dabei kaum Gedanken. Gefallen hat mir das man ein paar mehr Informationen rund um ihre Fähigkeiten bekommt.
Die beiden männlichen Charaktere Sahim und der Graf wurden mir hier mit der Zeit sympathischer als noch zuvor. Sie scheinen nicht unbedingt vertrauensvoll zu sein, man muss hier schon mal genauer hinschauen um es zu sehen.

Die anderen vorkommenden Charaktere, wie beispielsweise Xyen oder Lee oder auch Jay, haben mir richtig gut gefallen. Sie gehören für mich einfach ins Geschehen hinein, ich habe sie ins Herz geschlossen.

Der Schreibstil der Autorin war mir bereits gut bekannt. Karin Kratt schreibt flüssig und locker leicht. Ich bin auch hier wieder regelrecht durch das Geschehen geflogen, da ich unbedingt wissen musste was weiter passiert.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Somit werden hier verschiedene Seiten gut beleuchtet und man erfährt sehr viel.
Die Handlung schließt an Teil 3 an. Daher sollte man auch die Vorgänger unbedingt vorab gelesen haben bevor man sich an diesen 4. Teil wagt. Es geht auch direkt wieder gut los, die Spannung war auf Anhieb vorhanden. Dann aber ließ es leider nach, es flaute etwas ab. Ich fand es sehr schade, dass sich die Spannung etwas verliert. Diese Durststrecke wird aber glücklicherweise von Wendungen abgelöst, die mich vollkommen unerwartet getroffen haben.

Das Ende dieses 4. Teils ist in meinen Augen gelungen und kann noch einiges aus der Handlung herausholen. Nun warte ich gespannt auf den 5. Teil, der hoffentlich auch kommen wird.


Alles in Allem ist „Gefangene der Finsternis (Seday Academy 4)“ von Karin Kratt ein gut gemachter 4. Teil der Reihe, der aber leider ein wenig hinter den Vorgängern zurückbleibt.
Charaktere, die mir bereits gut bekannt waren, ein flüssig und leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend beginnt, dann aber leider etwas nachlässt und erst zu Ende wieder einiges rausholen kann, haben mich nichts desto trotz gut unterhalten.
Durchaus lesenswert!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!