Samstag, 6. Mai 2017

Gelesen: "Küsse unterm Apfelbaum (Melfort 1)" von Ella Green



Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2379 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 472 Seiten
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Die Autorin bei Facebook
Homepage der Autorin


Wird er da sein? Wird sie da sein?
Diese Fragen stellen sich Hazel und Tyler, die gemeinsam im kanadischen Melfort aufgewachsen sind. Nichts konnte die beiden trennen, bis Hazels Familie nach Vancouver zog. Die Kids vereinbarten, sich an einem bestimmten Tag in zehn Jahren unter ihrem Apfelbaum auf der Farm von Tylers Eltern wiederzusehen.
Tag X ist gekommen und es ist, als wäre keine Zeit vergangen.
Tyler allerdings kämpft mit seiner Vergangenheit. Jeder in Melfort weiß darüber Bescheid, nur Hazel ist unwissend. Wird Tyler sich ihr anvertrauen und der einstigen Kinderfreundschaft eine Chance auf die wahre Liebe geben?
(Quelle: amazon)


Von Ella Green habe ich bisher noch keinen Roman gelesen. Nun bot sich mir die Chance ihr Buch „Küsse unterm Apfelbaum“ zu lesen. Hierbei handelt es sich um den ersten Band der „Melfort-Reihe“. Ich war wirklich gespannt auf die Geschichte und habe mich voller Vorfreude ans Lesen gemacht.

Die hier handelnden Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Hier hat Ella Green wirklich ganze Arbeit geleistet. Sie wirkten auf mich authentisch und vorstellbar.
Hazel und Tyler sind bereits als Kind sehr gute Freunde. Ihre Kindheit ist unbeschwert und sie haben viel Freude miteinander. Als eine Trennung ansteht versprechen sich die beiden Kinder sie wollen sich wiedertreffen, genau 10 Jahre später wieder unter ihrem Apfelbaum zu treffen. Die beiden Erwachsenen Hazel und Tyler wirkten beide sympathisch auf mich.
Hazel ist ihren Weg gegangen, sie steht fest im Leben und es scheint sie wäre glücklich. Vancouver ist ihre Heimat geworden, doch irgendwie hängt ihr Herz noch immer an Melfort.
Tyler ist in der Heimat Melfort geblieben. Dort arbeitet er noch immer auf der Farm seiner Eltern. Und er verbirgt etwas, das merkt man sehr schnell. Und dieses Geheimnis gilt es zu lüften, nicht nur für den Leser, sondern auch für Hazel.

Auch die Nebencharaktere haben mir richtig gut gefallen. Sie fügen sich sehr gut ins Geschehen ein, geben der Geschichte ganz eigene Dinge. Ich konnte auch hier die Handlungen gut nachvollziehen und habe so manch einen von ihnen ebenfalls ins Herz geschlossen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig. Ich wollte eigentlich nur kurz reinstöbern, konnte mich dann aber nicht von der Geschichte trennen. Und so habe ich diesen Roman innerhalb kürzester Zeit fertig gelesen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Hazel und Tyler. Für beide Sichtweisen hat Ella Green die Ich-Perspektive verwendet. Ich empfand diese als sehr passend und konnte mich so sehr gut mit den beiden Protagonisten identifizieren.
Die Handlung hat mich von Beginn an überzeugt. Als Leser wird man hier von den Fragen getrieben, ob wirklich beide zum Treffpunkt kommen und ob die Stimmung zwischen ihnen noch immer so ist, wie damals. Ich wollte es unbedingt wissen und habe das Geschehen gespannt verfolgt.
Neben der anhaltenden Spannung gibt es hier große Gefühle und Emotionen. Und auch erotische Szenen, die sehr schön umschrieben sind und sich wunderbar ins Geschehen einfügen. Ella Green geht hier nichts ins Detail, das Kopfkino des Lesers ist gefragt.
Außerdem ist der Ort Melfort sehr schön beschrieben. Man lernt ihn und seine Bewohner richtig gut kennen und wünscht sich nicht selten man wäre selbst vor Ort.

Das Ende hat mich dann so richtig glücklich gestimmt. Klar es ist eigentlich vorhersehbar und dennoch mich hat Ella Green doch irgendwie überrascht. Mir gefiel der Schluss richtig gut, er schließt die Geschichte sehr gut ab und nun bin ich neugierig auf den zweiten Teil der Reihe.


Insgesamt gesagt ist „Küsse unterm Apfelbaum“ von Ella Green eine ganz wunderbarer Auftakt der „Melfort-Reihe“, der mich von Beginn an für sich gewinnen konnte.
Vorstellbare sehr authentisch wirkende Charaktere, die man als Leser schnell in sein Herz schließt, ein flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die sowohl Spannung aber auch große Gefühle und Emotionen parat hält und deren Handlungsort anschaulich beschrieben ist, haben mir viel Lesefreude bereits und mich wunderbar unterhalten.
Absolut zu empfehlen!



Ich bedanke mich bei der Autorin für das bereitgestellte eBook!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!