Sonntag, 21. Mai 2017

Gelesen: "Rosenküsse" von Amelia Reyns



-    Format: Kindle Edition
-    Dateigröße: 1519 KB
-    Sprache: Deutsch



Als der unverschämt gut aussehende Biker Dex in Olivias Laden Süße Sünden auftaucht und ihr erklärt, dass sie verschwinden oder Schutzgeld zahlen muss, erlebt er eine Überraschung der anderen Art. Denn mit der Kratzbürstigkeit der hübschen Zuckerbäckerin hatte Dex so gar nicht gerechnet. Als wäre dies nicht schon genug, laufen sie sich auch immer häufiger über den Weg und der sonst so harte Biker bekommt Olivia einfach nicht mehr aus dem Kopf. Da hilft nur eins: Die prüde Schönheit mit dem frechen Mundwerk verführen, um sie so, ein für alle Mal, aus dem Kopf zu bekommen. Dumm nur, dass sich dies viel schwerer gestaltet, als gedacht …
Humorvolle Liebesgeschichte mit wenigen expliziten Szenen, einer Extraportion Herz und vielen süßen Sünden.
(Quelle: amazon)


Von Amelia Reyns kannte ich vor diesem Roman bereits zwei andere Bücher, mit denen sie mich bereits sehr begeistert hat. Nun durfte ich „Rosenküsse“ von ihr lesen und war wirklich sehr neugierig darauf was mich hier wohl erwarten würde. Das Cover hat mich auf Anhieb angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden.

Die Charaktere dieser Geschichte sind einfach umwerfend. Alle samt wirkten sie authentisch und glaubhaft auf mich, ich konnte sie mir richtig gut vorstellen.
Olivia ist zauberhaft gezeichnet. Sie hat sich gerade ihr eigenes Geschäft aufgebaut und verkauft richtig süße Leckereien. Sie war mir auf Anhieb sympathisch, steht sie doch ihre Frau, egal was kommt. Olivia weiß ziemlich genau was sie will und lässt sich von nicht und niemanden davon abbringen. Um es sich und den anderen zu zeigen nimmt sie an einer Fernsehshow teil, wo ihre Backkünste bewertet werden.
Dex ist ein richtig sympathischer Kerl. Ich kannte ihn bereits aus „Ain’t all Silver“, wo er jedoch immer nur am Rande aufgetaucht ist. Nun hat er also seine ganz eigene Geschichte bekommen, gut so. Dex ist Biker und Anführer der „Fallen Knights“. Er und seine Jungs wissen ziemlich genau was legal ist und was sie lieber sein lassen sollten. Nach außen hin scheint Dex ein harter Kerl zu sein, innen aber ist er handzahm. Das gefiel mir richtig gut und ja ich gebe zu so ein bisschen mein Herz habe ich schon an ihn verloren.

Die anderen Charaktere sind der Autorin ebenso richtig gut gelungen. Hier gibt es facettenreiche Figuren, die sich zu einem sehr harmonischen Ganzen zusammensetzen.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar leicht und flüssig zu lesen. Ich bin durch die Seiten geflogen, denn ich empfand es sehr interessant was ich hier zu lesen bekam.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Olivia und Dex. Für beide Sichtweisen hat die Autorin die personale Erzählperspektive verwendet, die hier, so finde ich jedenfalls, sehr gut zum Tragen kommt.
Die Handlung hat mich wirklich überzeugt. Es ist eine richtig süße Liebesgeschichte, im wahrsten Sinne des Wortes. Man kann hier zwischen den Zeilen lesen wie viel Mühe sich Amelia Reyns gegeben hat. Nicht nur mit Olivias süßen Sünden, sie hat auch gut zum Thema Schutzgeld recherchiert. Es ist alles verständlich und nachvollziehbar. Und bei Olivias Backkünsten bekommt man als Leser richtig Appetit.
Die Gefühle kommen hier aber auch nicht zu kurz. Und es so ganz nebenher gibt es auch noch sehr gut beschriebene erotische Szenen. Es sind nicht viele, sie drängen sich nicht auf, sondern passen sehr gut ins Geschehen hinein.

Das Ende hat mich voll und ganz überzeugt. Ich empfand es als sehr passend gehalten, es schließt gut ab und macht das Geschehen letztlich rund. Ich für mich bin wirklich sehr zufrieden.


Kurz gesagt ist „Rosenküsse“ von Amelia Reyns ein Roman, der mich vom Setting und der Idee her wirklich mehr als überzeugt hat.
Glaubhaft gezeichnete sympathische Charaktere, ein flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die sowohl sehr viel Gefühl aber auch Spannung zu bieten hat, haben mich wunderbar unterhalten und mich sehr zufrieden gestimmt.
Wirklich zu empfehlen!



Ich danke der Autorin und der NAB für das eBook!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!