Mittwoch, 17. Mai 2017

Gelesen: "Stormheart. Die Rebellin" von Cora Carmack


-    Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
-    Verlag: Oetinger (22. Mai 2017)
-    Sprache: Deutsch
-    ISBN-10: 3789104051
-    ISBN-13: 978-3789104053
-    Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
-    Originaltitel: Roar



Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.
(Quelle: Oetinger)


Der Fantasyroman „Stormheart. Die Rebellin“ stammt aus der Feder von Cora Carmack. Es ist der Auftaktband einer Trilogie, auf die ich bereits seit längerem ein Auge geworfen hatte. Der Klappentext sprach mich sehr an und so begann ich auch direkt mit dem Lesen.

Von den Charakteren war ich hier wirklich überzeugt. Sie sind sehr facettenreich und wirklich toll ausgearbeitet. So konnte ich sie mir alle gut vorstellen und die Handlungen verstehen.
Protagonistin ist hier die 18-jährige Aurora, die von einigen einfach nur Rora genannt wird. Dieser Name wandelt sich dann in Roar, warum, das  erfährt man im Handlungsverlauf. Sie steht kurz vor der Heirat mit Cassius. Es ist eine arrangierte Ehe, Rora weiß schon sehr lange davon. Am Anfang wusste ich Rora nicht so recht einzuschätzen, hielt sie irgendwie für sehr naiv und eingebildet. Das gibt sich aber und ich habe sie sehr ins Herz geschlossen.
Lock mochte ich auch richtig gerne. Als er und Rora aufeinandertreffen merkt man irgendwie ist da was, dass alles auf den Kopf stellt. Lock blieb zunächst eher geheimnisvoll, es wird immer nur mal was angedeutet. Wenn man zwischen den Zeilen liest versteht man diese und weiß letztlich wohin es gehen wird.

Auch die Nebenfiguren sind sehr gut gezeichnet. Jeder von ihnen hat hier eine ganz bestimmte Aufgabe. Ganz besonders hatte es mir die Erdhexe Jinx angetan, sie hat einfach etwas an sich das mir unheimlich gut gefallen hat.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und leicht zu lesen. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen nur mal ganz kurz reinzuschnuppern. Daraus wurde dann aber nichts, ich war auf Anhieb gefangen und habe das Buch dann letztlich förmlich inhaliert.
Geschildert wird das Geschehen insgesamt aus 5 verschiedenen Perspektiven. Darunter sind unter anderem die von Rora, Cassius oder auch Lock. Für jede dieser Sichtweisen hat die Autorin die personale Erzählweise verwendet. Mir gefiel dies richtig gut, es macht die Handlung umfangreich und komplex. Man verliert aber gleichzeitig nie den Überblick.
Die Handlung beginnt zunächst eher ruhig. Ich muss auch gestehen ich habe mich immer wieder gefragt wie alles miteinander zusammenhängt. Doch genau diese Fragen haben mich getrieben weiterzulesen. So wurde ich immer weiter in das Geschehen hineingezogen. Ich habe die Informationen, die hier preisgegeben werden, aufgesogen wie ein Schwamm, wollte immer mehr. Die Spannung baut sich hier sehr schnell auf und bleibt dann auch bis zum Ende dieses ersten Teils erhalten.
Die von Cora Carmack geschaffene Welt ist ganz wunderbar beschrieben und hat mich auf Anhieb fasziniert.

Das Ende ist, so wie es hier gewählt wurde, gut und es passt. Man bekommt soweit Antworten auf Fragen, die sich während des Lesens bilden. Allerdings man will als Leser mehr, will noch tiefer eindringen in das, was hier gerade erst begonnen hat. Ich freue mich bereits jetzt schon auf Band 2.


Kurz gesagt ist „Stormheart. Die Rebellin“ von Cora Carmack ein Auftaktband, der mich vollkommen umgehauen hat.
Charaktere, die hier sehr gut ausgearbeitet und somit vorstellbar sind, ein flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die zu Anfang eher noch ruhig ist, sich dann aber unweigerlich steigert und sehr viel Spannung aufbaut, und deren Welt fantastisch ist und mich sehr fasziniert hat, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und machen Lust auf noch viel mehr.
Absolute Leseempfehlung!



Ich bedanke mich beim Verlag und der NAB für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!



1 Kommentar:

  1. Hallo Manja,

    tolle Rezension. Macht richtig neugierig auf das Buch. :-)
    Werd es dann doch mal auf meine Wuli setzen.

    LG Diana

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!