Montag, 1. Mai 2017

"Palast aus Staub und Sand" von Haroon Gordon - Interview mit dem Autor [Blogtour - Auftakt]

Hallo meinen Lieben Freunde der Blogtouren,

ich begrüße euch ganz herzlich zum heutigen Auftakt unserer Blogtour zum Roman

"Palast aus Staub und Sand"

von Haroon Gordon.


Auf dieser Tour werdet ihr sehr viel über das Buch und seine Themen erfahren.
Bereits morgen gehts weiter bei Giulia, die eine Buchvorstellung für euch bereithält.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Zum heutigen Auftakt gibt es hier bei mir ein Interview mit dem Autor Haroon Gordon.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Hallo lieber Haroon,

ich freue mich, dass ich dich im Rahmen unserer Blogtour interviewen darf. 

Wie geht es dir aktuell?
Sehr, sehr gut gelaunt! Wie fast immer, möchte ich anfügen. 

Du bist ja Debütautor, magst du dich vielleicht einmal ganz kurz vorstellen?
Gerne. Ich bin 47 Jahre alt, lebe im Rhein-Main-Gebiet an einem historischen Stadtrand mit vielen netten Menschen, schönen Pferden auf Koppeln, einem Outdoor Pizza-Holzofen, lauter lustigen Nachbarskindern, meinem zehn Monate altem Sohn und meiner Frau. Ich liebe es zu reisen und früher war es eher: „Je weiter weg, desto besser“, aber neuerdings entdecke ich wirklich schöne Spots in Deutschland und Europa. Na ja, und ab und zu muss ich natürlich auch arbeiten, was ich aber auch wirklich gerne mache – zum Glück von zu Hause aus! 

Im Oktober 2016 ist dein Debüt „Palast aus Staub und Sand“ erschienen. Was war es für ein Gefühl als dein Buch in die große weite Welt entlassen wurde?
Die Entlassung in die Welt war eher unspektakulär, weil Amazon das Buch versehentlich zu früh ausgeliefert hat, obwohl es noch nicht offiziell erschienen war und weder Verlag, noch Agentur oder ich selbst wussten, ob es denn nun schon erhältlich war oder eben nicht. Aber das „homecoming“, nämlich als die Belegexemplare per Post zu mir kamen, das war ein wirklich großartiges Gefühl. 

Kannst du für die Leser kurz zusammenfassen worum es in deinem Roman geht?
Der PALAST erzählt die Geschichte von den beiden Kindern und Freunden Baptiste und Gabriel, die in einem algerischen Frauengefängnis in der Wüste am Rande des Atlasgebirges in eine harte, patriarchalische Welt zu Zeiten der französischen Besatzung geboren werden und aufwachsen. Und er erzählt die Suche und Reise der jungen Australierin Ella, die in Malawi an einem Entwicklungshilfeprojekt mitarbeitet, dass ins Stocken gerät. Mit zunehmender Dauer verweben sich die Wege und Schicksale von Ella und dem gealterten Baptiste, dessen dunkles Geheimnis in einem immer dichter werdenden Wettlauf gegen die Zeit an die Oberfläche drängt. 

Wie kamst du auf die Idee zu deinem Buch?
Ich saß am Strand in Ao Nang und habe während des Sonnenuntergangs aufs Wasser und die gegenüberliegenden Inseln geschaut. In dieser totalen Entspannung kam langsam aber sicher die Geschichte zu mir und entwickelte sich wie von selbst, bis sie eine Stunde später fertig war. 

Würdest du gerne die Geschichten erleben die du deinen Charakteren erleben lässt?
Nur zum Teil. Einige Charaktere haben eine wirklich schwere Zeit, andere wiederum haben ein sehr aufregendes Leben – Miguel, der spanische Koch zum Beispiel, mit dem würde ich gerne einmal tauschen! 

Stell dir vor du kannst mit einem Charakter einen Kaffee (wahlweise auch Tee oder etwas anderes) trinken gehen, wen würdest du wählen?
Auf jeden Fall Tommaso Regondi. Ich liebe seine authentische, manchmal auch selbstverliebte, aber immer mit einem Augenzwinkern versehene Art und er hat definitiv so viel spannendes in seinem Leben erlebt, von dem wir leider nur erahnen, dass da sehr viel mehr hinter steckt, als er uns verrät. 

Wie lange hat es gedauert bis „Palast aus Staub und Sand“ fertig war (von der Idee bis zum fertigen Roman)?
Oktober 2010 – Oktober 2016. Allerdings mit langen Pausen, in denen ich den zweiten Roman bereits begonnen habe. 

Wie bist du zum Schreiben gekommen? Gab es da einen Auslöser für?
Ich habe klassische Musik studiert und habe fast ein Jahrzehnt als Musiker, Musiklehrer, Musikkritiker und Produzent gelebt und gearbeitet. Nachdem ich aus dem professionellen Bereich ausgeschieden bin, kam es zu einem kreativen Vakuum, das mir emotional nicht besonders gut getan hat. Also musste eine neue Ausdrucksmöglichkeit her. Wieder mit der Musik zu beginnen – als Hobby quasi – kam für mich nicht in Frage. Und so kam ich auf die Idee zu schreiben. 

Hast du bestimmte Rituale beim Schreiben? Wo schreibst du?
Zu 90% auf meinem Sofa in der Nacht, wenn die Stadt bereits schläft, mit leiser Musik und schönem Licht. 

Wie viele deiner eigenen täglichen Erfahrungen fließen mit in deine Geschichten?
Weniger die täglichen Erfahrungen, aber zahllose Beobachtungen in den verschiedensten Situationen. Das kann das Kräuseln eines Haars sein, dass mir nicht aus den Sinn geht oder ein cholerischer Ausbruch eines Unsympathen in einem Restaurant. Bis hin zu einschneidenden Erlebnissen wie die Trauer eines Menschen, die einen dann selbst überwältigt. 

Wenn du schreibst, wie gehst du dann vor? Plottest du von Anfang bis Ende durch? Oder schreibst du kreuz und quer?
Ich plotte immer komplett durch. Erst die Idee, dann ein Exposé, dann die Kapitelunterteilungen und danach eine große Tabelle, in der alle Charaktere mit Geburtsdatum aufgeführt sind, wie alt sie in welcher Szene gerade sind und was in dem Land historisch passiert ist. Der Plot ist mir heilig in seiner Anlage. 

Was liest du am liebsten? Liest du auch mal dein eigenes Buch?
Mein eigenes Buch lese ich nicht. Das habe ich so oft lesen müssen – das kann ich bereits auswendig :).
Ansonsten lese ich sehr gerne Erzählromane aus Spanien, Südamerika, Indien, Afrika etc. Biographien mag ich auch und alle paar Monate auch mal einen intelligenten Krimi. Viel Spaß habe ich neuerdings die mit Büchern meiner Autorenkollegen, die ich persönlich kennenlerne. Da ist es mir egal, welches Genre das ist. 

Welches Buch hat deine Liebe zu Büchern entfacht?
Ich weiß es nicht mehr ganz genau. Entweder Grimms Märchen, Kalle Blomquist oder die Drei Fragezeichen. 

Magst du eher ganz klassisch Prints oder eBooks?
Ich bin da überhaupt nicht wählerisch. Mich interessiert nur der Inhalt, die Form ist mir fast immer gleich. Nur auf Reisen bestehe ich auf meinen ebook-Reader, denn wir sind meistens mit dem Rucksack unterwegs und ich finde es ganz großartig, sich nicht zu Beginn einer langen Reise schon festlegen zu müssen, worauf ich drei Wochen später vielleicht Lust haben werde. 

Was war für dich ein wirklich wichtiger Moment in deinem Leben, der deine Zukunft oder dein Denken beeinflusst hat?
Als mir ein Bekannter sagte, dass es unmöglich für mich sei, einen Studienplatz als klassischer Musiker zu bekommen, weil man da „mit fünf Jahren schon anfangen muss zu üben“ und ich dagegen gewettet habe. Drei Jahre später habe ich das geschafft und wusste, dass Energie immer der Absicht folgt. Eine Erkenntnis, die mein gesamtes Handeln bestimmt. Und dann die Geburt meines Sohns bei uns zu Hause. Seitdem weiß ich, was Demut wirklich bedeutet. 

Wenn du dein Leben noch einmal von vorne beginnen könntest, würdest du etwas anders machen?
Bestimmt! Ich würde auf jeden Fall im Ausland studieren und noch früher andere Kulturen und Länder kennenlernen wollen. Und damit auch mehr Sprachen lernen! 

Hast du Idole? Wer ist dein liebster Autor/in?
Ich hatte bisher nur ein Idol und das war Glenn Gould, dessen Aufnahmen und Schriften mein gesamtes Verständnis von Musik geprägt haben. Autoren hingegen schätze ich viele. Ich liebe die Bücher von Salman Rushdie, die Afrika-Bücher von Henning Mankell. Daniel Kehlmann, Philip Roth und Carlos Ruiz Zafon. Die Liste ist wahrscheinlich unendlich lang, wenn ich sie vervollständigen wollte. 

Stell dir vor du hast die Möglichkeit ins Weltall zu fliegen, wohin würde die Reise gehen?
Ich würde im nahen Erdorbit bleiben wollen, denn die Erde von oben liebe ich sehr und ich würde am liebsten einige Tage über die Ozeane und Kontinente fliegen wollen, zusammen mit einem Atlas und einem Lexikon. 

Wenn du die Chance hast einen anderen Autor/in zu interviewen, wer wäre das? 
Wahrscheinlich Carlos Ruiz Zafon. „Der Schatten des Windes“ hat mein gesamtes Denken über Sprache verändert, aber die anderen Teile fand ich zum Teil eher enttäuschend. Ich habe so viele Fragen zum Plot und zu seinen Beweggründen. Ich hatte das Vergnügen, ihm einmal eine Frage stellen zu können zum Ende des zweiten Teils, und er versprach mir, dass der  im vierten Teil verstanden werden würde. Ich bin gespannt, denn vor einigen Tagen ist der Band endlich erschienen! 

Kannst du bereits etwas über die Zukunft sprechen? Was erwartet deine Leser noch alles? 
Ich bin weit fortgeschritten mit meinem zweiten Roman und hoffe, ihn dieses Jahr noch fertigstellen zu können. Zum Plot möchte ich noch nichts sagen, außer, dass die Geschichte in Deutschland und Pakistan spielen wird.

Zum Abschluss hast du das Wort, gibt es etwas das du deinen Leser gerne sagen möchtest?
Ich bin von den Rezensionen meiner Leser geradezu überwältigt worden. Es gibt Kritiken, die sind so intensiv, detailliert und persönlich sind, dass es mich manchmal sprachlos macht, dass jemand so etwas empfindet, während er meinen PALAST liest. Euch gebührt der Dank!


Vielen lieben Dank das du meine Fragen beantwortet hast :).

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Eckdaten zum Buch:


-    Format: Kindle Edition
-    Dateigröße: 3737 KB
-    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 310 Seiten
-    Verlag: hockebooks: e-book first (4. Oktober 2016)
-    Sprache: Deutsch 

Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Das Buch beim Verlag
Homepage des Autors 

Klappentext:
Wenn Freundschaft in Hass ausartet, ist da Versöhnung überhaupt noch möglich? Was müsste geschehen, damit eine solche Chance des Wiederfindens nicht leichtsinnig verspielt wird? Und wird diese Freundschaft danach ihre alte Qualität behalten?
Haroon Gordon erzählt in seinem Debütroman eine bezaubernde Schicksalshieroglyphe über die geheimnisvolle Kraft echter Freundschaft.

Und wer es gar nicht erwarten kann, der hat bei Lovelybooks die Chance sich bei der Leserunde bewerben.
Noch bis 08.05. ist das möglich!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Das Gewinnspiel

Die Gewinne
5 x "Palast aus Staub und Sand" in Print von Haroon Gordon

Um die Chance auf eines der Bücher zu haben,
beantwortet bitte die nachstehende Frage in den Kommentaren.

Für die Bewerbung habt ihr Zeit bis einschließlich 07. Mai 2017!

Ausgelost wird dann unter allen Kommentierenden!
 
Gewinnerbekanntgabe unter www.netzwerk-agentur-bookmark.de


Tagesfrage:

Wenn ihr euch das Cover und den Klappentext oben genauer anschaut, was glaubt ihr erwartet euch in diesem Roman?
Beschreibt eure Vermutungen in 3-4 Sätzen.


Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.




Kommentare:

  1. Hallöchen :-)

    Auf jeden Fall geht es in dem Buch um den Hauptpunkt Freundschaft und Versöhnung und wie und in welchem Ausmaß es funktioniert und ob es überhaupt klappt!
    Für mich ein spannendes Thema wo ich gerne erfahren würde wollen ob es in der Geschichte möglich ist und ob die Faktoren die dort erscheinen mich auch überzeugen und der Realität nicht fern sind!
    Das Cover auf jeden Fall schlicht gehalten ist und auch mal zwischen all den gehypten sehr erfrischend wirkt.

    Ich freu mich auf mehr und danke auch für das tolle Gespräch hier :-)

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manja,

    ich erwarte eine bewegende und emotionale Geschichte. Es klingt für mich nach einem Buch über Freundschaft, aber auch Geheimnisse und Schuld, jedenfalls bin ich sehr neugierig darauf! Richtig genial finde ich das Cover, da es auf den ersten Blick recht unscheinbar wirkt, aber in Kombination mit der Thematik eine emotionale Tiefe erahnen/erhoffen lässt!

    VG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  3. Hey!
    Ich denke dass es eine hochenotionale story über Freundschaft ist...mit positiven und negativen....
    Die türe am cover bedeutet für mich, dass sich türen öffnen, aber auch schließen können....so wie es auch mit Freundschaften sein kann.

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
  4. Hi Manja,
    ich vermute mal es geht im Buch um Freundschaft, die aufgrund eines Ereignisses zerbricht. Die Freunde werden sich wohl auch wieder versöhnen, vermute ich und die Freundschaft muss sich wohl dann auch bewähren.
    Liebe Grüße
    Biggi
    biggiralfatfreenet.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen Manja! :D

    Erst einmal ein tolles Interview und eine Intreressante Frage.
    Denn nachdem ich das Cover sah, muste ich zweimal hinsehen, zum einen wegen dem Ton des bildes, das mich an Wüstensand und Hitze erinnert und zum anderen wegen der Frage, was sich hinter den Läden verbirgt. Denn das könnte sehr gut mit dem Klappentext harmonieren. Da einiges noch im Dunkeln verborgen scheint. Für mich mit dem Titel passend und macht Neugierig

    Liebe Grüßle Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Manja


    Das Cover dieses Buches sticht nicht heraus und zeigt im 1.Moment auch nicht, um was es dabei geht.

    Ich erhoffe mir von dem Buch, dass die Freundschaft eine wichtige Rolle spielt, aber bin auch gespannt, ob sie noch eine Chance bekommt.
    Der Hass macht soviel kaputt....ich bin gespannt, was ich noch alles erfahren werde über dieses Buch.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich denke es geht um Freundschaft und es wird sehr emotional. Das Cover wirkt erst mal sehr unscheinbar, aber doch sehr passend zum Thema.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    das Cover fand ich für sich alleine eher nichtssagend, da hätte es in dem Buch um alles Mögliche gehen können, es ist schön, aber man weiß nicht, was sich dahinter verbirgt.
    Der Klappentext verspricht eine emotionale Geschichte mit tiefen Gefühlen.

    Gruß Anette

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    ich erwarte eine interessante Geschichte um Freundschaft und eine Reise in die Vergangenheit (ok, ich habe schon ein bisschen mehr über das Buch gelesen, aber das soll hier ja nicht geschrieben werden). Aufgrund des Covers erwarte ich eine Reise in ein heißes, sandreiches Land.

    Liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Die Tür könnte als Symbol für die Freundschaft gedeutet werden.
    Sobald sie geschlossen ist, ist die Verbindung zu dieser Person gelöst und kann nicht wieder aufgenommen werden.
    Ansonsten sagt mir das Cover relaitv wenig.
    Beim Klappentext denke ich, dass es sich um eine Freundschafts-Geschichte handeln wird, wo ein Geheimnis gelüftet wird, oder eine besondere Situation aus der Vergangenheit beleuchtet wird, die der Auslöser für die "jetztige" Situation ist.
    LG Louise

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich hoffe auf eine sehr spannende Geschichte, die mich fesseln kann und die die Thematik der Freundschaft vielfältig beleuchtet. Ich hoffe auch, dass das Buch angenehm zu lesen ist, das Cover gefällt mir insgesamt sehr gut, da die Farben sehr warm wirken :)

    LG

    AntwortenLöschen
  12. Hallo und vielen Dank für den schönen Auftakt zur Blogtour und das interessante Interview! Das Cover verspricht für mich vor allem eine Geschichte, in der ein Geheimnis aufgedeckt wird. Wenn ich das Cover sehe, möchte ich am liebsten die Fensterläden öffnen und nachsehen, was sich dahinter verbirgt. Und ich erwarte eine Geschichte in der Sand bzw. Wüste eine Rolle spielt - nicht nur wegen des Titels, sondern auch wegen des Hintergrunds, der wie eine Sandschicht aussieht.

    LG
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!