Sonntag, 11. Juni 2017

Gelesen: "Kopf gegen Herz: Veränderung" von Nicole Wefer



-    Format: Kindle Edition
-    Dateigröße: 4380 KB
-    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 461 Seiten
-    Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
Die Autorin bei Facebook


Du kennst meinen Namen, doch nicht meine Geschichte.
Du hast gehört, was ich getan habe, doch weißt nichts über meine Gründe.
Du siehst mich lächeln, doch ahnst nichts von meinem Leid.
Verurteile mich ruhig, Josephine.
Denn die Mauer um mein Herz, werde ich dir niemals zeigen.

Das brauchst du auch nicht, Dennis ...
Ich sehe dich lächeln, doch weiß ich nicht, wie du gelitten hast - ich ahne es nur.
Ich weiß, du gibst dich cool und unnahbar, aber wenn ich in dein Herz schaue -
sehe ich dein wahres Ich.
Ich verurteile dich nicht, erst muss ich deine Geschichte kennen ...
(Quelle: amazon)


Der Roman „Kopf gegen Herz: Veränderung“ stammt aus der Feder von Nicole Wefer. Für mich war dies das erste Buch der Autorin. Angesprochen vom wirklich tollen Cover und dem ansprechend klingenden Klappentext machte ich mich hier neugierig ans Lesen.

Von den Charakteren her kann ich sagen war ich sehr angetan. Sie sind der Autorin wirklich gut gelungen und man kann sie sich richtig gut vorstellen.
Protagonist Dennis ist Halbamerikaner, der während eines Schüleraustauschs nach Deutschland kommt. Bisher haben alle Frauen den Bad Boy, der total auf Motocross steht, angehimmelt. Jetzt aber, in Deutschland, lernt Dennis auch mal die andere Seite kennen. Ich mochte ihn sehr gerne, seine Entwicklung im Verlauf der Handlung ist schon beachtlich.
Josephine, die einfach nur Joe genannt wird, gefiel mir ebenso richtig gut. Sie wirkt irgendwie schüchtern und naiv, ist es aber eigentlich gar nicht. Ich empfand Joe als starke Persönlichkeit. Ihr Vater ist Polizist, was Joe doch das ein oder andere Mal ziemlich einschüchtert. Das fand ich ein wenig schade, denn Joe muss sich ganz und gar nicht verstecken.

Die Nebenfiguren der Geschichte sind ebenso gut ins Geschehen integriert. Nicole Wefer hat hier eine tolle Mischung getroffen, jeder von ihnen hat mich auf seine ganz eigene Weise begeistert.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und locker. Somit kommt man flüssig durch die Seiten der Geschichte, kann ohne Probleme folgen.
Die Handlung ist von der Idee her nicht unbedingt neu. Es ist eine Liebesgeschichte, schüchternes Mädchen trifft hier auf Bad Boy (oder umgekehrt) und man fragt sich als Leser was da wohl kommen mag. So erging es mir zu Anfang aber mit jeder Seite, die ich gelesen habe, wurde ich mehr und mehr in die Handlung hineingezogen. Ich konnte mich ganz wunderbar ins Geschehen hineindenken.
Neben der Liebe gibt es auch Szenen, die mich schmunzeln ließen. Sie lockern das ganze doch auf, geben ihm dadurch diese gewisse Note.
Allerdings mir fehlte etwas in der Geschichte, sie hat mich nicht komplett umgehauen. Ja sie ist toll aber dieser „Wow-Effekt“ der fehlte mir. Hier werden in meinen Augen auch ein paar Klischees zu viel bedient.

Das Ende passt richtig gut zur Gesamtgeschichte. Es schließt das Geschehen sehr gut ab und macht es rund. Sollte es einen zweiten Teil geben, ich würd ihn auf jeden Fall lesen.


Abschließend gesagt ist „Kopf gegen Herz: Veränderung“ von Nicole Wefer ein richtig toller New Adult Roman, der mich kurzweilig unterhalten konnte.
Vorstellbare sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig lesbarer Stil der Autorin und eine Handlung, die neben Liebe und Romantik auch durchaus humorvolle Szenen beinhaltet, habe mir hier sehr unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!



Ich danke der Autorin für das eBook!


1 Kommentar:

  1. Wow :-) Vielen Vielen Dank für deine tolle Rezi. Vier Sterne für Dennis und Jo, wahnsinn. Ich hätte echt mit weniger begeisterter Resonnanz gerechnet. Danke dir fürs Lesen.
    Und...ja, es wird einen zweiten Teil geben...sogar einen dritten, hihi^^

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!