Freitag, 16. Juni 2017

Gelesen: "Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung" von Annie J. Dean



-    Format: Kindle Edition
-    Dateigröße: 2559 KB
-    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 410 Seiten
-    Verlag: Dark Diamonds (26. Mai 2017)
-    Sprache: Deutsch



Band 1 der romantisch-rauen Serie »Love & Revenge«
**Romeo & Julia in space**

Planet Isis ist das Tor zur einer besseren Welt. Die kargen Erdbedingungen hinter sich lassend, führen seine Bewohner dort ein voll automatisiertes Luxusleben. Aber ihr durch Maschinen angereicherter Alltag hat seine Schattenseiten, denn was sie auch tun, der »Circle« weiß es – und übernimmt spätestens ab dem Erwachsenenalter die Kontrolle. Danina steht kurz vor ihrem 21. Geburtstag und damit kurz davor, ihre Entscheidungsfreiheit zu verlieren. Alles, was ihr bleibt, ist ein letztes Mal tanzen zu gehen – und dafür gibt es keinen besseren Ort als den Club der »Wilds«, der Opposition des »Circles«. Was erst nur als kleiner Akt jugendlicher Rebellion erschien, nimmt plötzlich ganz andere Ausmaße an. Denn Danina begegnet dort ausgerechnet Rave Hawkins, dem Frontman der »Wilds«…​
(Quelle: Dark Diamonds)

Von der Autorin Annie J. Dean habe ich bereits andere Romane gelesen. Mit ihnen konnte sie mich auch immer gut unterhalten. Nun ist mit „Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung“ der erste Band ihrer Dilogie erschienen. Das Cover gefiel mir auf Anhieb und der Klappentext versprach mir einiges an Spannung.

Bei den Charakteren hat die Autorin wirklich ganze Arbeit geleistet. Mir gefielen sie richtig gut, sind sie doch vorstellbar dargestellt.
Danina mochte ich auf Anhieb richtig gerne. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die ziemlich genau weiß was sie will. Sie kommt aber auch richtig liebenswert und charmant rüber, wie eben jemand mit dem man sich gerne abgibt.
Rave ist jemand, der einerseits richtig gemein zu sein scheint. Und dennoch ich mochte ihn, er hat etwas an sich das mit einfach gefiel. Im Verlauf lernt man ihn wirklich gut kennen und kann einfach nicht anders als ihn ins Herz zu schließen.
Auf den ersten Blick scheinen diese beiden nicht wirklich zusammenzupassen. Annie J. Dean schafft es aber und lässt hier eine Romanze entstehen, die mich begeistern konnte

Der Schreibstil der Autorin ist locker und recht einfach. Ich bin sehr flott durch das Buch gekommen und konnte ohne Probleme folgen. Annie J. Dean hat es geschafft mit gefangen zu nehmen, sie beschreibt die geschaffene Welt sehr anschaulich, mein Kopfkino lief auf Hochtouren.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Danina und Rave. Somit lernt man beide Seiten sehr gut kennen und verstehen.
Die Handlung ist klasse. Man ist ja hier nicht mehr auf der Erde, sondern eben „in Space“. Es fällt aber nicht unbedingt auf. Isis, so der Name des Planeten, scheint fast schon normal. Es gibt nur einiges mehr an Technologien.
Annie J. Dean bietet ihren Lesern hier sehr viel. Neben einiger Spannung gibt es auch viele Emotionen, die mal auf, mal ab gehen. Diese Achterbahnfahrt hat mich sehr mitgenommen. Immer wieder tauchen überraschende Momente auf, man weiß eigentlich nie wirklich was als nächstes passieren wird. Das gefiel mir wirklich richtig gut.

Das Ende ist ganz gemein. Als Leser wird man hier mit einem Cliffhanger konfrontiert, der einen vollkommen unzufrieden zurücklässt. Ich kann Teil 2, der im August erscheinen wird, nicht erwarten, muss einfach wissen wie es weitergeht.


Kurz gesagt ist „Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung“ von Annie J. Dean ein erstklassiger Auftakt der Dilogie.
Wirklich toll dargestellte Charaktere, ein Schreibstil der mich gefesselt hat und eine Handlung, die mich mit ihrer Spannung und den Emotionen vollkommen gefangen genommen hat, wissen hier auf ganzer Linie zu überzeugen. Ich will mehr.
Absolut zu empfehlen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!